ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Praxis

  • Kalkulation für 10 Sächsische Quarktorten

    11.03.2005 | ABZ-RezeptButter, weich0,9003,012,71 Zucker0,6000,880,53 Eigelb, 30 Stück0,6001,530,92 Vanillearoma0,03014,120,42 Zitronen, 6 Stück – Schale und Saft60,201,20 Salz0,0150,330,01 Cremepulver0,3001,140,34 Grieß0,1500,800,12 Mandeln, gehobelt0,4504,892,20 Schichtkäse, 20 % Fett6,0001,9411,64 Eiklar, 30 Stück0,9001,531,38 Zucker0,1500,880,13 Butter, aufgelöst zum Bestreichen0,0753,010,23 Gesamtgewicht10,530 Rohstoffaufwand21,83 Zeitbedarf für 10 Torten 60 Minuten Minutenkostensatz 0,50 e Produktionskosten = 60 Min.

  • Finanzierung optimieren

    11.03.2005 | UnternehmensführungBonn (ppl) - Wie funktioniert die Kapitalbeschaffung? Sind kurz- oder langfristige Finanzierungsformen sinnvoller? Was sagen Finanzpläne und -berichte aus? Wie steht der Betrieb im Verhältnis zu seinem Kreditgeber? Über solche Fragen informiert das neue aid-Heft „Finanzmanagement“, in dem ferner Informationen zur Kreditwürdigkeitsprüfung und zum Rating enthalten sind.

  • Alternative Finanzierung

    11.03.2005 | UnternehmensführungDen deutschen Mittelstand plagen Finanzierungssorgen; der klassische Weg der Kapitalbeschaffung über Bankkredite wird steiniger.

  • Check-Liste: Zinsanpassung

    11.03.2005 | UnternehmensführungBetreiben Sie im Rahmen Ihrer Rentabilitäts- und Liquiditätssteuerung aktives Zinsmanagement sowohl bei Ihren Krediten als auch bei Ihren Geldanlagen; dazu gehören vor allem regelmäßige Überprüfungen Ihrer jeweiligen Kreditzinssätze, die Sie, soweit die vertraglichen Regelungen mit Ihrer Bank oder Sparkasse dies zulassen, entsprechend der zu erwartenden Zinssituation anpassen.

  • Ertragsoptimierung im Blick

    11.03.2005 | UnternehmensführungBei Erhöhungen des allgemeinen Zinsniveaus müssen Betriebsinhaber bei ihren variabel verzinsten Krediten mit Zinssteigerungen rechnen.

  • Kapital von KfW-Mittelstandsbank

    11.03.2005 | UnternehmensführungBereits im Frühjahr hat die Mittelstandsbank der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) die Produktfamilie „Unternehmerkapital“ gestartet.

  • Jetzt mit eTIN versenden

    11.03.2005 | Steuer & RechtDie Lohnsteueranmeldung für Januar 2005 (fällig am 10. 2. 2005) sowie alle folgenden Lohnsteueranmeldungen müssen ab sofort elektronisch per Internet ans Finanzamt übermittelt werden.

  • Alle Archive durchsichten

    11.03.2005 | Steuer & RechtViele Unternehmen nehmen den Jahreswechsel zum Anlass, sich von nicht mehr benötigten Unterlagen zu trennen.

  • Mit den Backergebnissen seiner neuen Öfen ist Uwe Conzelmann sehr zufrieden.

    Die Kundenwünsche in die Praxis umgesetzt

    11.03.2005 | BetriebstechnikAls Paradebeispiel eines intakten Familienbetriebes kann die Bäckerei und Konditorei Conzelmann in Esslingen-Hohenkreuz schon bezeichnet werden.

  • Vitamin D im Brot gegen Osteoporose

    11.03.2005 | Ernährungs- & WarenkundeGesunde Ernährung im Alter kann das Risiko von Alzheimer, Osteoporose und anderen Zipperlein deutlich verringern.

  • Das Mehl mit Folsäure anreichern?

    11.03.2005 | Ernährungs- & WarenkundeWie der aid infodienst meldet, könnte eine Folsäuresupplementierung in Mehl angeborene Fehlbildungen bei Babies verhindern.

  • Höchstwerte festgelegt

    11.03.2005 | Ernährungs- & WarenkundeIm Technologie-Transfer-Zentrum Bremerhaven wurde jetzt ein neues Projekt gestartet, das zum Schutz von Kaffeetrinkern beitragen soll.

  • Probiotisch angereicherte Schokolade

    11.03.2005 | Ernährungs- & WarenkundeDamit Christstollen, Lebkuchen und Schokolade besser verdaulich sind und im Übermaß genossen nicht den Appetit verderben, halten Wissenschaftler ein Probiotikum parat, welches den Verzehr besonders in der Vorweihnachtszeit erleichtern sollte.

  • Was Gutes fürs Kröpfchen

    11.03.2005 | Ernährungs- & WarenkundeDie Menschen in Deutschland haben dank der bisherigen Jodversorgung immer weniger Kröpfe.

  • Nahrungsergänzungsmittel

    11.03.2005 | Ernährungs- & WarenkundeEine ausgewogene Ernährung hat Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch vom baden-würt-tembergischen Landwirtschaftsministerium angemahnt.

  • Altersvorsorgeaufwendungen abziehen

    11.03.2005 | Steuer & RechtAb 2005 können, wie bisher, Beiträge zur Renten-, Kranken-, Pflege-, Unfall- und Haftpflichtversicherungen als Vorsorgeaufwendungen abgezogen werden.

  • Seminare Januar bis April 2005

    11.03.2005 | Aus- & WeiterbildungProduktionstechnik 17. Januar Spezialbrote; Brötchen; Gebühr: 30 Badische Bäckerfachschule 18. Januar Sauerteigherstellung Gebühr: 70 Bundesfachschule Weinheim 24. und 31. Januar Flechtgebäcke Gebühr: 30 Badische Bäckerfachschule 25. und 26. Januar Vollkorngebäcke – Workshop Gebühr: 115 Bundesfachschule Weinheim 1. und 2. Februar Kälteanwendung in der Praxis Gebühr: 115 Bundesfachschule Weinheim 14. bis 19. Februar Technischer Bäcker Modul 1: Weizenbrot- und Kleingebäckherstellung 7. März Sauerteig- und Spezialbrote; Gebühr: 30 Badische Bäckerfachschule 7. bis 12. März Technischer Bäcker Modul 2: Roggen- und Spezial brotherstellung Gebühr: je Modul 1334 , komplett mit 4 Modulen: 3422 IGV GmbH/FBK (Bergh.

  • Anschriften von Veranstaltern

    11.03.2005 | Aus- & WeiterbildungBundesfachschule des Deutschen Bäckerhandwerks e.

  • Daten & Fakten

    Daten & Fakten

    11.03.2005 | BetriebstechnikFirma Uwe Conzelmann Bäckerei + Conditorei Wäldenbronner Str.

  • Dinkelsprossenbrot, hergestellt mit der Sprossenpaste Dinkel.

    Erhöhte Bioverfügbarkeit

    11.03.2005 | Böcker Dinkel, das Urgetreide, das schon von den Kelten und Ägyptern angebaut wurde, besitzt noch heute alle Inhaltsstoffe und den urwüchsigen Geschmack des ursprünglichen Getreides.

  • Weniger Interesse an Ausbildung

    11.03.2005 | Aus- & WeiterbildungViele Jugendliche haben offensichtlich kein Interesse an einer Ausbildung.

  • Flexibilität bei Meisterkursen

    11.03.2005 | Aus- & WeiterbildungDie Meisterausbildung grundlegend modernisieren – das hat sich die Handwerkskammer Trier auf die Fahnen geschrieben.

  • Noch freie Plätze im Meisterkurs

    11.03.2005 | Aus- & WeiterbildungBei der Handwerkskammer Heilbronn-Franken sind für die Teile I und II der Meisterprüfung im Bäckerhandwerk noch Plätze frei.

  • Das mobile Geschäft

    11.03.2005 | Aus- & WeiterbildungWer den erfolgreichen Neueinstieg in den mobilen Backwarenverkauf plant, oder in der mobilen Branche weiter expandieren möchte, für den sind die Seminarveranstaltungen des Verkaufsfahrzeug-Marktführers Borco-Höhns eine wichtige Informationsquelle.

  • Die Schüler sollen im wahrsten Sinne des Wortes begreifen, welche Mühe es macht, hochwertige Gebäcke herzustellen.

    Wenn Backen auf dem Lehrplan steht

    11.03.2005 | Aus- & WeiterbildungDie Schüler sollten die Arbeitswelt früher kennen lernen, forderte der scheidende ZDH-Präsident Dieter Philipp in einem kürzlich erschienen Interview zur großen Zahl leistungsschwacher Schulabgänger.