ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Praxis

  • Auf den demografischen Wandel reagieren

    10.06.2008 | UnternehmensfuehrungVon Werner BayerAuf die deutsche Gesellschaft kommen gravierende Veränderungen zu: Die Menschen werden immer älter – und die Alten werden immer jünger.

  • „Die Befreite Generation“

    10.06.2008 | Unternehmensfuehrung Wer an ihm teilhaben möchte, muss sich ein Bild von den Bedürfnissen, Verhaltenstendenzen sowie Kauf- und Konsumeinstellungen der „Postberufler“ machen.

  • Bei mediterranen Gebäcken werden häufig auch Oliven oder getrocknete Tomaten zugegeben.

    Baguette, Ciabatta, Fladenbrot und Co.

    09.06.2008 | Technologie_Technikvon Günter MorgensternUrlaubserinnerungen und sicher auch die „Globalisierung“ haben dazu beigetragen, dass auf unseren Frühstückstischen nicht mehr nur das typische „rösche Brötchen“ vorzufinden ist.

  • Mit flotten Ideen auf der Erfolgsspur

    Mit flotten Ideen auf der Erfolgsspur

    09.06.2008 | Reportage Die klassische Handwerksbäckerei ist in der Regel ein seit mehreren Generationen bestehender Familienbetrieb.

  • DinkelFuchs fürs Handballteam

    09.06.2008 | Marketing_Verkauf Bisher 444 Heimtore haben die Berliner Füchse in ihrer ersten Saison in der 1. Handball-Bundesliga geschossen.

  • Geschäftsidee Lieferservice

    09.06.2008 | Marketing_Verkauf Frieder Rietzel, Chef der Firma „Rietzel bringt Brötchen“, hatte mit seinem Brötchen-Lieferservice eine Geschäftsidee, die sich relativ schnell etabliert hat.

  • Obermeister Christoph Riede, Verkäuferin Silvia Wickert, Schwiegertochter Annette Riede und Juniorchef Bernd Riede mit dem König Lustik-Baguette, das den Absatz um 90 Prozent erhöht hat.

    „König Lustik“ steigert Umsatz

    09.06.2008 | Marketing_Verkauf Der jüngste Bruder Napoleons, Jérôme Bonaparte, ist der Grund für eine erfolgreiche Marketingaktion.

  • Meinung

    09.06.2008 | ReportageAnton Reitberger zu BIT von Ulmer-Kemo:Um unser System aufzubauen und mit Datenzu füllen, dauerte es ein bis zwei Jahre.

  • Die adrett und einheitlich gekleideten Verkäuferinnen vermitteln dem Kunden allein schon durch ihr Äußeres einen positiven Eindruck: „Diese Bäckerei ist gut organisiert – es wird sauber und ordentlich gearbeitet.“ Fotos: Stökle
	Fo

    Kleider machen Unternehmen

    05.06.2008 | Marketing_Verkaufvon Ulrich StökleEinheitliche Berufskleidung – eine recht zwiespältige Sache! Als Kunde, ja da liebt man es, wenn man am Flughafen, bei der Post oder in Parfümerien von adrett gekleideten Damen und Herren bedient wird.

  • PraxisTipp

    05.06.2008 | Marketing_VerkaufWas Sie beim Thema Berufskleidung beachten sollten: Einheitliche Berufskleidung verbindlich festlegenAls Vorgesetzter / Vorgesetzte Vorbild sein: Im Verkaufsraum nie privat gekleidet mitarbeitenFür zweckmässige Kleidung sorgen – man muss in und mit ihr arbeiten könnenKopfbedeckungen anstreben, die neben Einheitlichkeit auch für Hygiene sorgenKeine 08/15-Berufskleidung, sondern lieber eine, die mit ihrem ganz individuellen Design nur zu ihrem Unternehmen passtNeue Berufsbekleidungstrends auf Fachmessen mitverfolgenMit genügend Zweit- und Drittausstattungen dafür sorgen, dass stets gewaschene, saubere Kleidung für jeden verfügbar istAn verschiedene Jahreszeiten und Temperaturen denken und entsprechende Spezialkleidung (z.

  • Standort nun schnell gewechselt

    Standort nun schnell gewechselt

    05.06.2008 | ProdukteDer Jelly Sprayer BIB mit totaler Restentleerung der praktischen Bag in Box-Verpackung ist nun auch mit einem fahrbaren Untergestell erhältlich.

  • Vegetarisch snacken

    Vegetarisch snacken

    05.06.2008 | ProdukteWolf Butterback bietet dem Bäcker eine reichliche Auswahl an herzhaften Gebäcken für die Snacktheke.

  • Buttermilch-Kirsch-Genuss

    Buttermilch-Kirsch-Genuss

    05.06.2008 | ProdukteFür die nächste Saison bietet Gelatop, Produzent italienischer Eiskreationen, die neue Sorte Buttermilch Kirsch.

  • Hohe Schaumstabilität

    Hohe Schaumstabilität

    05.06.2008 | ProdukteDas Eifix-Produktsortiment der Marke Wiesenhof von Eipro umfasst alle Basiskomponenten rund um das Ei (Eigelb, Eiweiß und Vollei).

  • Sicher zu vollem Aroma

    Sicher zu vollem Aroma

    05.06.2008 | ProdukteDie Fala GmbH bringt ihr neues Produkt „Crème de Levain“ auf den Markt.

  • Für leichten und frischen Genuss

    Für leichten und frischen Genuss

    05.06.2008 | ProdukteWährend der heißen Sommertage bevorzugt der genussbezogene Kunde leichte und frische Geschmackserlebnisse.

  • Geschmack auf Knopfdruck

    Geschmack auf Knopfdruck

    05.06.2008 | Kaffeespezialitäten liegen im Trend – entsprechend hoch sind auch die Anforderungen der Gastronomie- und Hotelleriebranche.

  • In neuem Design

    In neuem Design

    05.06.2008 | ProdukteBewährte Qualität in neuer ansprechender Optik.

  • RechtsTipp

    05.06.2008 | ServiceDamit eine Kündigung formell richtig ausgefertigt ist, sollten Sie darauf achten:Die Schriftform einhaltenMit vollem Namenszug unterschreiben – kein Namenskürzel verwendenSelbst (der Kündigungsberechtigte/Vertragspartner) unterschreiben – nicht „im Auftrag“ unterschreiben lassen oder ähnlichesBei Vertretung muss die entsprechende Vollmacht dem Empfänger vorgewiesen werdenNur die Originalunterschrift ist gültig – keine Kopie, Stempel oder Signaturdatei einsetzenDie Unterschrift muss unter dem Kündigungstext stehen und diesen räumlich abschließenKeine Übermittlung per Telefax, Telegram, E-Mail oder Kopie

  • Trotz Krankschreibung Café betrieben

    05.06.2008 | Service Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat die Kündigung eines Fahrers, der während einer längeren Krankschreibung ein Café betrieb, in letzter Instanz als rechtmäßig beurteilt.

  • Ein Namenskürzel genügt nicht zur Unterschrift einer Kündigung – nur der volle und originale Namenszug des Kündigungsberechtigten macht sie formell wirksam.

    Die Form entscheidet mit

    05.06.2008 | Recht_Steuern Das Bundesarbeitsgericht hat mit dem Urteil vom 24.01.2008, Aktenzeichen 6 AZR 519/07, die Anforderungen an die Unterschrift eines Kündigungsschreibens weiter konkretisiert: Das nach § 623 BGB bestehende Schriftformerfordernis für den Ausspruch einer Kündigung ist nur dann gewahrt, wenn das Kündigungsschreiben vom Kündigenden eigenhändig unterzeichnet ist – die bloße Paraphierung, also die Unterzeichnung mit einem Namenskürzel, genügt diesem Schriftformerfordernis nicht.

  • Speiseeisproduktion in vier Jahren verdoppelt

    Speiseeisproduktion in vier Jahren verdoppelt

    02.06.2008 | ReportageVon Margitta PötzschVor fünf Jahren hatte das junge, aufstrebende sächsische Familienunternehmen Münch mit der Leisniger Burgbäckerei (Produktion) und Münch's Backstuben (Filialnetz) beschlossen, selbst Speiseeis herzustellen.

  • Schwer kalkulierbar

    31.05.2008 | Service Am 1. Juli 2008 tritt das neue Pflegezeitgesetz in Kraft.

  • Für den kühlen, leckeren Genuss zwischendurch wird der Geldbeutel gerne aufgemacht.

    Zarter Genuss mit Potenzial

    30.05.2008 | FachthemaSelbst hergestelltes Speiseeis gehörte in früheren Jahren während der warmen Jahreszeit zum Standardsortiment jeder guten Bäckerei und hatte einen exzellenten Ruf.

  • PraxisTipp

    27.05.2008 | FachthemaProduktion systematisieren: Brötchen mit System belegen; Fotos zur Veranschaulichung der Herstellungsabfolge einsetzenStrenges Qualitätsmanagement beim Zukauf: Keine „billige“ RemouladeService optimieren: authentische Freundlichkeit Kaffee braucht solide Technik aber auch Ambiente: Kompetenz und Emotionen transportieren Alle Artikel auch „to go“ anbieten; Eigenmarken aufbauen