ABZ - Das Fachportal für Bäcker


Weil’s vom Bäcker besser schmeckt

Kunden erwarten vom Bäcker etwas Besonderes. Meisterland rundet das Sortiment handwerksgerecht ab.  (Quelle: Bäko)+
Kunden erwarten vom Bäcker etwas Besonderes. Meisterland rundet das Sortiment handwerksgerecht ab. (Quelle: Bäko)

Weitere Artikel zu


Qualität, Authentizität, Regionalität – das Handwerk hat ein gutes Image. Die neue Marke fügt sich ins Bild.

Wer beim Handwerksbäcker Brot und Brötchen holt, tut dies nicht ohne Grund. Er erwartet sich etwas Besonderes. Etwas, das er an der Backstation oder am SB-Brotregal im Supermarkt nicht bekommt. Marketingexperten fassen dieses Besondere mit dem Begriff „Mehrwert“ zusammen. Doch was macht den Mehrwert aus? Die Antworten darauf sind so vielfältig wie die Rezepturen und das selbst, haben aber alle die gleiche Kernbotschaft: Handwerk steht für , Authentizität, Regionalität, Handwerk steht für Genuss. gehen zum Bäcker um die Ecke, weil sie ihm vertrauen, dass er das Besondere bietet. Unvergleichbares Sortiment

Das Meisterland-Sortiment zielt auf die Erwartungen ab, die Kunden an Bäcker haben. Die Produkte werden traditionell, teilweise nach eigenen Rezepturen hergestellt – in vielen Fällen in kleinen Betrieben mit handwerklichem Hintergrund. Großes Augenmerk liegt, wie die BÄKO betont, auf der Qualität der Rohstoffe und Zutaten. Auch handelt es sich nicht um Massenware, sondern um handwerksgerechte Chargen. Das Sortiment zählt etwa hundert Artikel und ist breit gefächert. Es passt zum traditionellen Angebot an Backwaren und ergänzt Frühstücks-, Snack- und Gastro-Angebote. Kurzum, mit hat die BÄKO die strukturellen Trends in der Branche aufgegriffen. Viele der Produkte sind von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) ausgezeichnet worden. Die Verpackungen tragen allesamt das Bäckerwappen (siehe „Im Zeichen des Handwerks“). Und das mit Fug und Recht. Denn Meisterland wird exklusiv bei backenden Betrieben vermarktet. Andere Vertriebswege sind versperrt. Das hat für Handwerkbetriebe auch den Vorteil, dass sie sich mit der Ware keinem Preiswettbewerb mit Lebensmitteleinzelhändlern (LEH) stellen müssen. Daher sind höhere Margen möglich als mit anderer Handelsware. Nicht zu vergessen: Mit Meisterland machen sich Bäcker unabhängig von industriellen Markenherstellern – deren Marketing und Preisdruck. Sowohl was die Preisbildung als auch das Marketing und die Werbung angeht, unterstützt die Einkaufsgenossenschaft das Handwerk. Sie bietet Kalkulationshilfen und Werbemittel an. Positive Resonanz

Fragt sich, wie kommt Meisterland am Markt an? Studien der BÄKO zeigen, dass sich die Marke durchsetzt. Kunden erkennen demnach in Meisterland einen Bezug zum Bäcker. Ein Bezug, der sich in Vertriebszahlen der BÄKO niederschlägt. Marktforscher konstatieren: Regionalität und Authentizität haben Hochkonjunktur. Meisterland liegt da offenbar genau richtig.


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Snacks
    Werner Kräling | Jürgen Rieber

    Snacks

    Das Spektrum der Snacks ist riesig: Belegte Brötchen, Brote, Sandwiches, Bagels, Seelen, Waffeln, Muffins, Fladenbrote, gebackene Snacks, Panini, Pizza, Strudel, Zwiebelkuchen, Quiches, Flammkuchen und kleine Gerichte.

    mehr...

Klare Wahl: Immer mehr Verbraucher entscheiden sich beim Kauf von Lebensmitteln für die Eigenmarke des Geschäftes – eine Chance für Bäckereien.
Auch interessant

Marken erobern Märkte

Der Trend ist markant. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel