ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Die neuesten Leserkommentare auf ABZonline

Hier finden Sie die aktuellsten Kommentare unserer Nutzer zu den auf www.abzonline.de erschienenen Artikeln. Klicken Sie auf den Link "Zum Artikel", um den dazugehörigen Artikel zu lesen. Falls der Kommentar von einem registrierten Nutzer stammt, bringt Sie ein Klick auf das Profilbild zum entsprechenden Nutzerprofil.

Sie möchten selbst einen Kommentar schreiben? Dann nutzen Sie die "Kommentar verfassen"-Funktion, die Sie nach jedem Artikel auf ABZ Online finden. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

WALTER Burkhardt, Burgbernheim 06.08.2015 um 09:59

Artikel: "Fitte Bäcker radeln bei WM mit"

Betreff: 30 Rad-Weltmeisterschaft

Würde mich mal intressieren wie ich an die Anmeldung komme.

Zum Artikel

Sylvia Zenz, Lübeck 28.07.2015 um 19:10

Artikel: "Wenn der Eintrag in die Handwerksrolle die Justiz beschäftigt"

Betreff: Lebensmittelsicherheit

kurze Anmerkung zu der Argumention der Meister: Selbstverständlich werden wir meisterfreien Betriebe genau so von der Lebsnmittelaufsicht überprüft, wie jeder andere Betrieb, der mit Lebensmitteln arbeitet. ebenso müssen wir, genau wie jeder andere auch, die Allergene und alle sonstigen Zusatzstoffe ausweisen- das hat doch nichts mit dem Meisterzwang zu tun, sondern pbliegt der Aufsicht der Ordnungsbehörden.
Lebensmittelskandale gab es reichlich- allerdings alle in zugelassenen Betrieben, was die Argumentation von selbst ad absurdum führt.
zuckersüße Grüße aus Lübeck von Sylvia Zenz

Zum Artikel

Thorsten Hacke, Meinersen 10.07.2015 um 12:45

Artikel: "Amin Werner ist weg"

Betreff: Amin Werner ist weg

Warum kracht es ständig im Bäckerhandwerk?

Erst in Westfalen/Lippe der Geschäftsführer, dann in Niedersachsen/Bremen Geschäftsführerin und Schulleiter und jetzt in Berlin Hauptgeschäftsführer. Das Bäckerhandwerk hat ein Führungsproblem!

Zum Artikel

Azadeh Gholam-Salehabadi, Hannover 06.07.2015 um 15:53

Artikel: "Back-Star-Finalisten stehen fest"

Betreff: Schön

Hallo ,
Sind die auf dem Bild abgebildeten Produkte die Sieger dieses Jahres?

Zum Artikel

Johann Hamdorf, Nienborstel 24.06.2015 um 08:10

Artikel: "Mälzer findet Backstationen "scheiße""

Betreff: Mälzer findet Backstationen "scheiße"

Es ist traurig, dass das Bäckerhandwerk Tim Mälzer mit seiner bekannten Vulgärsprache als Zugpferd einsetzt. Seine sogenannten Erkenntnisse sind absolut nichts Neues und werden sicher keine Kunden zur Umkehr bewegen.
Johann Hamdorf

Zum Artikel

Roland Ried, München 11.06.2015 um 10:54

Artikel: "Mit dem „Surfbread“ zu mehr Azubis"

Betreff: Skepsis

Der Zentralverband feiert diese Aktion, aber ich habe ein Bisschen ein mulmiges Gefühl: Ein Surfbrett aus Brot und der Surfer steht mit seine nackten Füßen drauf. Wird da nicht ein Grundnahrungsmittel buchstäblich "mit Füßen getreten"?
Brot wird zum Fun-Artikel und habe wirklich bedenken, ob das nicht langfristig negativ ist für die Wertschätzt und des Nahrungsmittel Brot - vor allem bei den jungen Leuten.
Roland Ried

Zum Artikel

Thorsten Hacke, Meinersen 19.05.2015 um 18:02

Artikel: "Was einen guten Bäcker ausmacht"

Betreff: ZV-Kampagne

Es wird immer Organisationen geben (in diesem Fall Slow Food und der Verein Die Bäcker) die etwas rumzumäkeln haben. Was soll da vorab eine Diskussion bringen? Die Gegner wollen sich damit nur profilieren.

Zum Artikel

Michael Köser, Berlin 06.05.2015 um 21:01

Artikel: "Gelebter Bäckerstolz hat Zukunft"

Betreff: Verbände

Vielleicht sollten die Verbände an sich arbeiten und den Bäckern, die noch selber backen stärken, indem sie den Namen schützen" Bäckerei, Backstube" wie in anderen Ländern auch.
Denn nur weil ich einen Ikea-Schrank in meinem Zimmer zusammen baue, ist mein Zimmer keine Schreinerei !
Das wäre eine Aufgabe und evtl.in nicht in so großen Abständen ein Bericht abgeben über Markt und Perspektiven.
Gruß M. Köser

Zum Artikel

Ali Schlakwjinsky, Nuremberg 21.04.2015 um 19:15

Artikel: "Maus in Aldi-Brot"

Betreff: Tierschutz...

Wenigstens musste das kleine Tierchen nicht hungern ;-)
/IronieOFF

Zum Artikel

Claudia Uebler, Langenzenn 10.04.2015 um 08:09

Artikel: "Gefragt sind weibliche Snacks"

Betreff: Weibliche Snacks

Frau Grommes hat vollkommen Recht! Mal ehrlich Mädels: welche Frau will heute noch eine (weiße) Semmel mit dick Salami, Käse, einem halben Ei und fett Remoulade?

Zum Artikel

Martina Eckert, Karben 04.03.2015 um 06:14

Artikel: "Bistrogeschäft mit gutem Plus"

Betreff: Das hätte man von Anfang an nicht erlauben dürfen

Da gäbe es auch noch mehr Bäcker.
So einen Artikel in einer "Bäcker Zeitung", sagt ja schon viel aus.

Zum Artikel

Gerhard Schuldhaus, Straubing 26.02.2015 um 10:16

Artikel: "Petition gescheitert"

Betreff: Ergänzend zu meinem vorangegangenem Kommentar

Gerhard Schuldhaus: "Des weiteren bin ich von unserer Dachorganisation enttäuscht, welche diese Petition wesentlich bekannter machen hätte können. Scheinbar war dies nicht in Ihrem Interesse!"

Zum Artikel

Gerhard Schuldhaus, Straubing 26.02.2015 um 09:07

Artikel: "Petition gescheitert"

Betreff: "Stoppt das: -Schneidersterben - Schumachersterben - ..."

Kommentar Gerhard Schuldhaus (Großköllnbach) zu diesem Beitrag: "Der Verfasser dieses Beitrages hat den Sinn der Petition nicht verstanden. Hier geht es nicht um das Sterben der Bäcker – hier geht es um die Bezeichnung der Bäckerei. Es soll sich nur ein Handwerksbetrieb, der seine Produkte selbst herstellt und nicht fertig zukauft, als Bäckerei betiteln dürfen."

Zum Artikel

Thorsten Hacke, Meinersen 19.02.2015 um 04:42

Artikel: "Verband trennt sich von Geschäftsführerin und Schulleiter"

Betreff: BIV Niedersachsen/Bremen

Man hat beim BIV die Zeichen für (Ver-)Änderungen nicht erkannt. Man hat an alten Strukturen festgehalten (angestaubte Tradition)und sich nicht weiterentwickelt. Klar, dass dann immer mehr Innungen austreten, weil der Mitgliedsbeitrag zum Landesverband dann sein Geld nicht wert ist. Eine gesunde Streitkultur hat es schon immer gegeben, dass gibt's auch in jedem anderen Verband. Aber in Niedersachsen/Bremen tritt man halt schneller zurück oder man wird gefeuert. Mittlerweile ist fast die Hälfte der Mitglieder ausgetreten. Da muss sich der Verband fragen, warum??? Dazu kommt noch die falsche Informationspolitik. In Niedersachsen/Bremen geht man zuerst an die Presse und erst danach informiert man möglicherweise seine zahlenden Mitglieder. So geht man nicht mit der "eigenen Familie" um.

Zum Artikel

Roland Ried, München 14.02.2015 um 11:18

Artikel: "Verband trennt sich von Geschäftsführerin und Schulleiter"

Betreff: BIV Niedersachsen/Bremen

Seit knapp zehn Jahren sorgt der BIV Niedersachen/Bremen in schöner Reihenfolge für befremdliche Höhepunkte:
2006: Geschäftsführer Westphal gefeuert.
2008: LIM Borchers tritt aus "gesundheitlichen Gründen" nicht mehr an.
2011 Stv. LIM Buck und Landes BÖ Hacke treten aus Protest zurück.
und jezt: Knall auf Fall Geschäftsführerin Emmerich Jüttner und Schulleiter Schoppe gefeuert.
Das ist schon ein seltsamer Verein in Hannover.

Zum Artikel

Dirk Kellershoff, Gelsenkirchen 03.02.2015 um 17:57

Artikel: "Endgültiges Aus "

Betreff: Stauffenberg - Aus in Gelsenkirchen

Sicher sind die Umstände der Ostendorfs der Auslöser der ganzen Misere, jedoch sind es doch letztendlich die Großabnehmer die die Verträge kündigten und somit eine Weiterbeschäftigung der Mitarbeiter unmöglich machen! Und dadurch die Schließung hervorbrachten!

Zum Artikel

Thomas Hackner, Gaimersheim 03.02.2015 um 16:48

Artikel: "Karenzzeit für bayerische Bäcker"

Betreff: Falsche Ausrede

Interessant ist, dass bis auf die Frage in welcher Form (Kladde, Preisschild, elektronisch) die Kennzeichnung festzuhalten ist, der Inhalt doch schon längst bekannt war!
Alle Bäcker, die die Kennzeichnung noch nicht haben, waren einfach wieder mal viel zu spät dran oder haben das Thema nicht ernst genommen!
Einige Backmittelfirmen boten sogar schon Mitte 2014 Tabellenvorlagen für die Kennzeichnung an, man musste sich nur rechtzeitig hinsetzen, seine Rezepte und Rohstoffe durchlesen und mit dem Bleistift ein Kreuzchen machen!

Wozu also die Panikmache?
Ob das Ganze sinnvoll ist, oder nicht, sei dahingestellt!
Aber jeder, der Dezember 2014 noch nicht fertig war, hat ganz allein selbst versemmelt!

Zum Artikel

Thorsten Hacke, Meinersen 20.01.2015 um 20:18

Artikel: "Jammern Bäcker zuviel?"

Betreff: Jammmern Bäcker zuviel?

Eindeutig Ja!!! Ich kann es auch nicht mehr hören, wenn man sich als Opfer darstellt. Alle Kollegen die ihre Hausaufgaben gemacht haben, jammern nicht, dass sind halt die Macher!

Zum Artikel

Oliver Rosengart-Töpfer, Forst 16.01.2015 um 23:49

Artikel: "Jammern Bäcker zuviel?"

Betreff: Jammern Bäcker zuviel?

Dem gebe ich vollkommen Recht. Ich bin selber (leider noch) angestellter Bäckermeister und ich kann das Gejammer von meinem Chef nicht mehr hören.Der zieht z.B. von Messe zu Messe, zahlt immer nur drauf und spielt den großen Gönner... Aber im Betrieb ist dann vorbei, dann müssen die Angestellten bluten. Mein persönliches Unwort für dieses Jahr ist z.B 8,50. Das kann man nicht mehr hören.

Zum Artikel

Hendrik Wolf-Doettinchem, Wolfsburg 15.01.2015 um 22:15

Artikel: "Jammern Bäcker zuviel?"

Betreff: Jammern Bäcker zuviel?

Ja, das tun sie eindeutig. Ein großer Teil der Oeffentlichkeitsarbeit quer durch alle Innungen und Landesverbände des Bäckerhandwerks ist einfach grottenschlecht. Es werden ständig die Rahmenbedingungen beklagt und auf Bürokratie, den LEH und die Discounter geschimpft. Wenn diese ganze Ernergie dazu verwendet werden würde, die Betriebe strategisch neu auszurichten und zukunftfähig zu machen, dann brauchte auch nicht so viel gejammert werden. Aber da die Ehrenamtsräger meistens aus kleineren, und in der Regel nicht am oberen Ende der Rentabilität stehenden Betrieben kommen, beziehen sie ihre eigene Situation auf das gesamte Bäckerhandwerk. Die Cracks der Branche haben weder für Ämter noch für Gejammere Zeit. Die verdienen gutes Geld mit hervorragenden Konzepten, welche ständig weiter entwickelt werden.

Zum Artikel

habe Ja klar, Bann 24.12.2014 um 00:48

Artikel: "Ran ans Hotelbuffet"

Betreff: Tolle Idee

Herr Mertens Sie müssen do wissen wie schwer es ist ! Ist doch der Versuch Howertige Produkte von einen Kolegen über Die Bäko total in die Hose gegangen !
Und wer soll denn im Club sein die von Remmel bevorzugten Betriebe oder Die von Verband im Stich gelassenen ? Es ist zu spät es bleibt nur nach die Überlegung wann Sie mit BonBack zusammen arbeiten .
Sorry aber jeder sollte mal vor der Eigenen Türe kehren .Wer liefert den direkt zu Hotels ?? Barverkauf ?

Zum Artikel

habe Ja klar, Bann 24.12.2014 um 00:39

Artikel: "Jede zehnte Probe beanstandet"

Betreff: Kontrollbarometer

Ich würde den Kontrollbarometer für Die Krankenhäuser wo jeden Tag Menschen sterben begrüssen und für die Politik hier sterben zwar keine Menschen aber es wird mit Geld rumgeschinssen was die dann wieder einehmen müssen !

Zum Artikel

Thomas Hackner, Gaimersheim 23.12.2014 um 19:24

Artikel: "Ran ans Hotelbuffet"

Betreff: Feiertags

Das hört sich theoretisch gut an, wenn man allerdings nicht in Ferienregionen angesiedelt ist, besteht die Bestellung an Sonn-und Feiertagen aus 5 Brötchen und 3 Gebäckteilchen!
365 Tage Lieferbereitschaft, wenn die Filialen Feiertags, Weihnachten, Ostern und Neujahr geschlossen bleiben.....das muss sich schon rentieren!
Wir haben alle Hotels als Kunden abgelegt, da die meisten auch gar nicht bereit sind, die höheren Bäckerpreise im Gegensatz zu TK-Preisen zu bezahlen!

Zum Artikel

Armin Juncker, Duesseldorf 16.12.2014 um 16:45

Artikel: "Abstimmen pro Bäckerei"

Betreff: Echte Bäcker schützen - ja, aber richtig!

Die Geschichte lehrt, dass es nicht viel hilft, die erfolgreicheren Wettbewerber schlecht zu reden, weil das eigene Geschäft vielleicht etwas ins Hintertreffen geraten ist. Besser ist es, die Ärmel aufzukrempeln, gute Rohstoffe einzukaufen, Mitarbeiter/-innen gut zu bezahlen, Wert auf einen akzeptablen Standort und ein ebensolches Sortiment zu legen ... und wenn man dann noch Zeit hat, sich darüber zu informieren, welch grandioser Erfolg der französischen "Boulangerie-Aktion" vergönnt war. Ausserdem kann man überlegen, was wohl die Kollegen Filialbäcker von einer solchen Bäcker-Schutz-Aktion halten werden. Armin Juncker

Zum Artikel

Willi Thiele, Bad Arolsen 04.12.2014 um 13:39

Artikel: "Johann Lafer und Peter Becker in vielen Punkten einig"

Betreff: Johann Lafer

Hallo Herr Becker,
ich habe Bauchschmerzen bei der Huldigung, die Herrn Lafer entgegengebracht wird. Wäre es nich besser, von einem Steuersünder Abstand zu nehmen?
MFG
Willi Thiele Bad Arolsen

Zum Artikel