ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Die neuesten Leserkommentare auf ABZonline

Hier finden Sie die aktuellsten Kommentare unserer Nutzer zu den auf www.abzonline.de erschienenen Artikeln. Klicken Sie auf den Link "Zum Artikel", um den dazugehörigen Artikel zu lesen. Falls der Kommentar von einem registrierten Nutzer stammt, bringt Sie ein Klick auf das Profilbild zum entsprechenden Nutzerprofil.

Sie möchten selbst einen Kommentar schreiben? Dann nutzen Sie die "Kommentar verfassen"-Funktion, die Sie nach jedem Artikel auf ABZ Online finden. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Dagmar Wenzel, Castelmella 03.12.2018 um 14:30

Artikel: "Insekten-Gebäck als Lifestyle-Produkt"

Betreff: Insekten-Gebäck als Lifestyle-Produkt

Ich halte es für eine Schande, dass Artikel veröffentlicht werden, die jeder Grundlage der deutschen Interpunktion entbehren!

Zum Artikel

arek wallot, regensburg 29.11.2018 um 16:40

Artikel: "Käse sucht Snack-Partner"

Betreff: klimawandel ist angekommen

normale,jährlicher steigerung (4-5%)

Zum Artikel

Jimmy Hennderson, Muensterau 24.11.2018 um 15:51

Artikel: "Stutenkerle in der Bredouille"

Betreff: Stutenkerle

Dann können die Vegetarier ja dem Osterhasen auch die Eier verbieten. Ich habe als Kind immer die leere Pfeife geraucht und bin bis heute Nichtraucher, also daran kann es nicht liegen. Tradition muss erhalten werden, vor allem wenn Sie so harmlos daherkommt. Ich hoffe die Bäcker machen da nicht mit.

Zum Artikel

Nancy Kraus, Kloten 23.11.2018 um 07:43

Artikel: "Stutenkerle in der Bredouille"

Betreff: Idiotie

So langsam aber sicher gehen wir diese ganzen Debatten gehörig auf den Senkel.
Als gäbe es keine schwerwiegenden Probleme zu lösen.
Manche Menschen haben einfach zuviel Zeit sich sowas auszudenken.
Ich glaube es nicht

Zum Artikel

Stefan Greimel, Ampfing 10.10.2018 um 12:55

Artikel: "Weniger Salz in Brötchen"

Betreff: Salz pro 100 Gramm auf 1,2 Gramm reduziert worden

Dies etspricht dann der normalen Salzmenge, so wie sie in der schulischen Ausbildung gelehert wird. Ist also kein gute Nachricht, sondern eine erschreckende, wenn man die Salzmenge in der Vergangenheit bei diesem Lidelprodukt sieht.

Zum Artikel

Thomas Hackner, Gaimersheim 08.10.2018 um 18:34

Artikel: "Bäckerei in Flammen"

Betreff: Geheimnis?

Warum kann man in einer Fachzeitschrift nicht den Namen des Betriebes nennen?
Ist ja kein Geheimnis, oder?
Gibt ja auch manchmal persönlich bekannte Kollegen in der genannten Gegend und fragt sich, ob da alles in Ordnung ist! ????

Zum Artikel

Mark Riemann, Marne 02.10.2018 um 22:48

Artikel: "Bessere Hygiene in Verkaufsständen"

Betreff: Bessere Hygiene in Verkaufsständen



Zum Artikel

Erich Dederichs, Bonn 06.09.2018 um 16:34

Artikel: "Auch Großbäcker erwarten höhere Preise"

Betreff: Die angeblich veralteten Zahlen

Guten Tag, Sie bemängeln, dass der Verband Deutscher Großbäckereien Zahlen aus dem Jahre 2016 vorgelegt hat. gerne hätte der verband aktuellere Zahlen vorgelegt. Leider stammt aber die aktuellste Umsatzsteuerstatistik aus dem Jahre 2016, d.h. es gibt keine aktuelleren Zahlen - zumindfest keine verlässlichen. Des Seitenhiebs hätte es also gar nicht bedurft...
Mit freundlichsten Grüßen
Erich Dederichs

Zum Artikel

Hardy Krause, Hamburg 29.08.2018 um 06:49

Artikel: "Gerangel um Brötchenpreise"

Betreff: höhere Brötchenpreise

Die Vertreter vom Bauernverband spielen mit dem Feuer und Stellen den Bauern der fleißig ist mit den Aussagen in ein schlechtes Licht und es führt dazu das die ganze Branche deformiert wird. Wir als Bäcker müssen wirtschaftlich denken und wenn sich die Rohstoffpreise erhöhen müssen wir die Preise, ganz klar an die Kunden weitergeben. Im übrigen, haben auch viele Bäcker in diesem Sommer starke Umsatzeinbußen auf Grund der Hitzewelle hinnehmen müssen und wir schreien nicht wie der Bauernverband nach Hilfe. Der Verantwortliche gehört gefeuert, einfach verantwortungslos. Wo ist Deutschland bloß hingekommen?

Zum Artikel

Hannes Barth, Weilheim 28.08.2018 um 20:23

Artikel: "Gerangel um Brötchenpreise"

Betreff: Getreideernte

Der Bauernsprecher soll mal den Ball ganz flach halten. Für Bauern ist doch Unternehmerisches Risiko ein Fremdwort da bei jedem Problem nach staatlicher Hilfe gerufen und diese auch gewährt wird. Sich in die Preisgestaltung der Bäcker einzumischen ist eine Frechheit.

Zum Artikel

Ali Schlakwjinsky, Nuremberg 28.08.2018 um 19:56

Artikel: "Gerangel um Brötchenpreise"

Betreff: Frechheit...

Die Bauern, und ganz besonders deren Vertreter beim Bauernbund sind die ersten, die Hilfszahlungen durch Bund und Land fordern, wenn sie glauben, das unternehmerische Risiko eines landwirtschaftlichen Betriebes nicht alleine tragen zu können - oder vielmehr zu wollen.

Da scheint es mir eine ausgemachte Frechheit, wenn die Bauernvertreter meinen, einem Gewerbe mit NULL Subventionsforderungen Tipps zur Preisgestaltung von Backwaren geben zu müssen.

Wann ein Bäcker glaubt, seinen Kunden eine Preiserhöhung zumuten zu können, liegt einzig und alleine in dessen Ermessen.

Zum Artikel

Thomas Hackner, Gaimersheim 28.08.2018 um 17:20

Artikel: "Gerangel um Brötchenpreise"

Betreff: Spinnt der???

Mal ganz ehrlich, was geht es den Bauernbund an, ob wir Bäcker aufgrund der Mehlpreiserhöhung unsere Preise anpassen, oder nicht???
Bauer bleib bei Deinen Rüben! ????

Oder wir bekommen auch einfach staatliche Hilfe und Zuschüsse!
Wir können ja auch nix für das "schlechte" Wetter!

Auf der einen Seite jammern und die Habd aufhalten und zur anderen Seite treten! ???????????

Zum Artikel

Felicitas Kitali, Stuttgart 09.08.2018 um 17:00

Artikel: "Viel Wirbel um vegane Kita"

Betreff: Ernährungsgesellschaften sehen dies anders

Schön, dass auch hier von der Eröffnung der veganen Kita berichtet wird. Ale Ernährungswissenschaftlerin bin ich allerdings über die Beurteilung des Gesundheitsamt verwundert. Verschiedene Ernährungsgesellschaften halten eine ausgewogene vegane Ernährung, die eine sichere Quelle für Vitamin B12 enthält (eine Empfehlung die für alle Ernährungsformen gilt), für alle Altersstufen und auch sogenannte Risikogruppen für geeignet. Selbst die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hat ihre bislang kategorische Ablehnung einer veganen Ernährung für Schwangere, Stillende und Kinder revidiert. Die DGE rät nicht mehr pauschal von einer veganen Ernährung im Allgemeinen oder für bestimmte Risikogruppen ab.
Ich vermisse zudem die Aufregung darüber wie die Versorgung in anderen Kitas aussieht. Nur die wenigsten erfüllen die Qualitätstandards der DGE. Viele sollten sich an der veganen Kita eine Vorbild nehmen, wird diese doch von einer Ökotrophologin beraten.
-
Felicitas Kitali
Diplom Ernährungswissenschaftlerin
Fachreferentin Ernährung bei PETA Deutschland e.V.

Zum Artikel

Mike Rudloff, Am großen Bruch 07.08.2018 um 16:35

Artikel: "Schäfer's schwemmt den Brötchenmarkt"

Betreff: schäfer Brötchenschwemme

Wann hört dieses Mafiose Geschäft endlich auf Wo sind die Innungsverantwortlichen die sonst so kluge kalkulationen abdrucken es ist doch ein Hohn gegenüber des ehrlich arbeitenden Bäckermeisters, Osterweddigen ist Hochburg der sachsenanhaltinischen Förderpolitik Harry , freiberger , Edeka ein Schelm der böses denkt , ich rate der Redaktion da mal genauer hinzuschauen , denn Sonntagsbrötcen laufen nicht über Schäferbänder ....

Zum Artikel

Mike Rudloff, Am großen Bruch 19.07.2018 um 17:14

Artikel: "Fairer Handel wächst weiter"

Betreff: Mindestlohn

Warum sollte denn unsere Branche von vernünftigen Löhnen ausgeschlossen werden ?
die Entwicklung geht endlich in die richtige Richtung sonst können wir auch kein qualifitiertes Personal bekommen die täglich Ihr HANDWERK meistern .

Zum Artikel

Babette Lichtenstein van Lengerich, Wietmarschen Lohne 20.06.2018 um 12:14

Artikel: "Insgesamt rund 5 Prozent mehr"

Betreff: Tarif Bayern

Liebe Redaktion,
wenn der eine Teil der Belegschaft 2,5 Prozent mehr bekommt und der andere 2,7 Prozent, ist es falsch, von 5 Prozent mehr Lohn zu sprechen.
Prozentrechnen sollte man auch in einer textlastigen Branche schon können.
Liebe Grüße

Zum Artikel

Raimund Würthen, Meckenbach 15.06.2018 um 13:00

Artikel: "Bäckerei Mantei wird zerschlagen"

Betreff: Fürungsmanagement.

Raimund Würthen
Gartenstraße 6
55606 Meckenbach

bei Kirn an der Nahe

Betreff: Insolvenz


Es ist schade, wenn es kein richtiges Management mehr gibt.

Wer ist beschissen die Mitarbeiter & innen.
Hoffentlich bekommen alle einen neuen Areitsplatz in den Bäckereien.

Wünsche alles gute.

Verbleibe mit freundlichen Grüßen

Raimund Würthen vom Hunsrück.

Zum Artikel

Dieter Kauffmann, Stuttgart 13.06.2018 um 09:28

Artikel: "Wieder Fipronil entdeckt"

Betreff: Fipronil

Guten Tag Frau Jacobs,
die Überwachungsbehörde hat diesen Höchstgehalt festgelegt und handelt dann bei dessen Überschreitung.
Viele Grüße
Dieter Kauffmann, ABZ-Fachredakteur

Zum Artikel

Heiko Jacobs, Norderney 12.06.2018 um 18:59

Artikel: "Wieder Fipronil entdeckt"

Betreff: Fibronil

Frage .
Wieso gibt es einen " zulässigen Höchstgehalt"?
Ist es nicht so, das Lebensmittel, die Fibronil enthalten nicht gehandelt werden dürfen?

Zum Artikel

Dieter Kauffmann, Stuttgart 11.06.2018 um 09:06

Artikel: "Die Frische aus dem luftleeren Raum breitet sich aus"

Betreff: Vakuumkühlung

Sehr geehrter Herr Duss,
in dem Beitrag zur Vakuumkonditionierung steht ja gleich zu Beginn, dass Adolf Cermak das Patent erworben hat. Es geht im Beitrag nicht darum, wer welche Patente wann angemeldet hat, sondern welche Bedeutung diese Technologie inzwischen für den handwerklichen Bäcker hat.
Viele Grüße
Dieter Kauffmann, ABZ-Fachredakteur

Zum Artikel

Patrick Duss, Oberägeri 09.06.2018 um 14:36

Artikel: "Die Frische aus dem luftleeren Raum breitet sich aus"

Betreff: Vakuum Kühlung

Der Text zum Thema wurde nicht seriös recherchiert: Die ersten Patente wurden von einem englischen Unternehmen names Tweedy bereits 1972 angemeldet. Adi Cermak wurde von genau diesen Anlagen inspiriert und versuchte -erfolglos- Vakuumkühlung am Markt einzuführen. Erst mit der Zusammenarbeit mit König gelang es die Kühler am Markt einzuführen. Im Jahr 2007 gründete Patrick Duss die Permafood AG woraus schließlich die Aston Foods resultierte. Patrick Duss hat ebenfalls einige Patente in diesem Thema angemeldet. 2013 verkaufte Patrick Duss die Aston Foods AG und wechselte ein Jahr später zum Holländischen Maschinenbauer für industrielle Bäckereien BVT. Da baute er die BVT Vakuum auf, welche heute mit großem Abstand Weltmarktführer im Bereich der Vakuumkühlung ist. Umso mehr befremdet der Artikel, weil BVT Vakuum darin nicht mal erwähnt wird. Die Vakuumanlagen von BVT sind weltweit im Einsatz und kühlen erfolgreich Backwaren, meist in der industriellen Anwendung, bis zu 22’500Kg in der Stunde, welches ebenfalls Weltrekord bedeutet.

Zum Artikel

Felix Kaltner, Eichendorf 11.05.2018 um 11:44

Artikel: ""TeilBar" - eins mitnehmen, zwei bezahlen"

Betreff: "Teil-Bar" - Eins mitnehmen, zwei bezahlen ....

Ich frage mich, wo bleibt da das soziale Engagement, wenn diese Aktion dem Bäcker den doppelten Brot-Umsatz beschert, dieser aber selbst nicht weiter tätig wird. Soziales Engagement wäre für mich z.B. - Eins mitnehmen, Ein - und ein Halbes bezahlen, und dafür ein Zweites an Bedürftige abgeben.Dies würde den Brotumsatz auch um 100% steigern, die Einnahmen auf Brot um 50%, und es kostet den Betrieben auch kein Vermögen.So wäre auch mehr Anreiz gegeben, das Projekt zu unterstützen, und man könnte von echter Hilfsbereitschaft der Bäcker sprechen. In der Art wäre es für mich dann authentisch, und nicht nur schnöde Geschäftemacherei auf dem Rücken der Bedürftigen, die zwar durch diese Aktion Hilfe erfahren, aber die dazu benutzt wird, den Brotumsatz zu verdoppeln.

Zum Artikel

Jörg Bethkenhagen, Managua 09.05.2018 um 17:07

Artikel: "Großbäcker liegt beim Geschmack vorn"

Betreff: Grossbäcker liegt im Geschmack vorn

Auch unter den Traditionsbäckern gibt es solche und solche. Wer peinlich auf Qualität achtet geht mittlerweile eh´ den Weg des "Slow baking" (Langzeitführung). Oder arbeitet mit Vorteigen, Autolysen oder Poolish und hier mehr Geschmack in das Brötchen zu bringen. Ich glaube schon, das einige Verbraucher sich an diese Brötchen (Discounter, Kamps, BackWerk) gewöhnt haben, Diese Grossfilialisten oder Discounter sind am Markt sehr präsent, daher ist es im Unterbewusstsein des Menschen verankert, wie ein Brötchen schmecken muß.
Wer wirklich Qualität bekommen und sich gesund ernähren will, ist beim Handwerksbäcker bestens beraten. Hier "leidet" das Brötchen unter dem geringsten "Stress" bei der Teigherstellung, Teigverarbeitung und Lagerung, was sich wiederum besser auf dem Geschmack überträgt.

Zum Artikel

marcel pohl, Rheinberg 08.05.2018 um 18:11

Artikel: "Großbäcker liegt beim Geschmack vorn"

Betreff: "Handwerksbrötchen"

Was ist wenn Tradition schlecht schmeckt ? Der Kunde entscheidet nach Preis Leistung . Und die Industrie wird immer besser. Wer das nicht erkennt verschlisst die Augen. Das Handwerk hat vielerorts geschlafen.

Zum Artikel

Raimund Würthen, Meckenbach 02.05.2018 um 17:04

Artikel: "Endgültiges Aus für Bäckerei Entner"

Betreff: Kommentar von 02.05.2018 um 12:47 Uhr.

Raimund Würthen
Gartenstraße 6
55606 Meckenbach
bei Kirn an der Nahe


Betreff: Warum

Entschuldigung,sollte heißen.
Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
sollten persönlich alle eine
Auffang - Gesellschaft bilden,
Gründen.

Mit freundlichen Grüßen

Raimund Würthen vom Hunsrück.

Zum Artikel