ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Zuckerreduziert ist der neue Supertrend

Lebensmittelkonzerne fahren derzeit verschiedene Strategien, um den Zuckeranteil zu reduzieren. (Quelle: Fotolia)+
Lebensmittelkonzerne fahren derzeit verschiedene Strategien, um den Zuckeranteil zu reduzieren. (Quelle: Fotolia)

Weitere Artikel zu


Unternehmen wie Rewe und Nestlé drehen an der Zuckerschraube, denn derzeit ist weniger mehr

Stuttgart (abz). Die Mitte 2017 vom Ernährungsministerium geforderte „Nationale Strategie“ zur von Zucker, Salzen und Fetten nimmt ihren Anfang: Erste Unternehmen reduzieren „verbindlich freiwillig“ den Anteil von Zucker in ihren Produkten. Was zum einen der , aber vor allem dem derzeitgen Trend ernährungsbewusster Kunden nach weniger Zucker nachkommt.

plant, in diesem Jahr die ersten hundert zuckerreduzierten Produkte ins Sortiment aufzunehmen. Bis 2020 sollen dann für alle Eigenmarken Produkte mit weniger Zucker verfügbar sein. Auf wie viel Zucker genau verzichtet wird, hängt vom Geschmack der Kunden ab.

Rewe will nämlich zum Auftakt der Initiative „Wie viel Zucker brauchst Du noch?“ darüber abstimmen lassen, welche Produktvariante in die Regale kommt.

Seit dem 15. Januar stehen dafür in den über 3000 deutschen Märkten Schokopudding-Probepackungen – in Originalrezeptur, mit 20, 30 und 40 Prozent weniger Zucker.

Bis zum 12. Februar können die Kunden online über ihren Favoriten abstimmen. Das Produkt mit den meisten Stimmen will Rewe ins Sortiment aufnehmen.

zieht mit. Der Nahrungsmittelkonzern hat ebenfalls angekündigt, den seiner Produkte reduzieren zu wollen. Er plane, den Zuckergehalt seiner europäischen Produkte bis 2020 um 7 Prozent zu reduzieren.

„Seit 2014 haben wir den Zuckergehalt in Deutschland um gut 6 Prozent reduziert – und in den nächsten Jahren soll er europaweit um weitere 5 Prozent sinken. Das bedeutet bis 2020 eine Einsparung von 18.000 Tonnen Zucker“, so die Vorstandsvorsitzende von Nestlé Deutschland.

Damit reagieren Nestlé wie auch Rewe auf die von Ernährungsminister Christian Schmidt angestoßenen Ziele zur Reduktion von Zucker, Salz und Fetten der Lebensmittelhersteller. Ein Thema, das auch für die Backwarenbranche hochaktuell ist.

Auch interessant

Nestlé entwickelt porösen Zucker

Vevey (abz). Der Lebensmittelkonzern Nestlé mit Sitz in Vevey (Schweiz) hat einen neuen Zucker entwickelt, der dem Trend zu zuckerreduzierten Produkten entsprechen soll, wie die Lebensmittel Zeitung mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel