ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Trotz reduziertem Absatz optimistisch

Dauerbackwaren und andere Lebensmittel haben im Preis zugelegt.  (Quelle: Pixabay.com/ Alexas_Foto)+
Dauerbackwaren und andere Lebensmittel haben im Preis zugelegt. (Quelle: Pixabay.com/ Alexas_Foto)

Weitere Artikel zu


Wirtschaft

Die Ernährungsindustrie hat mehr eingenommen und rechnet mit steigendem Konsum.

Berlin (abz). Die hat im Verlauf des Septembers einen Umsatz von 15,4 Mrd. Euro erwirtschaftet. Das entspreche einem Wachstum von 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie es in der Pressemitteilung der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) heißt. Die Verkaufspreise hätten ihren Trend beibehalten, im Inland seien sie um 4,4 Prozent, im Ausland um 3,4 Prozent gestiegen. Preisbereinigt habe sich der Absatz der Branche jedoch um 1,4 Prozent reduziert.

Im November 2017 sei das Konsumklima in Deutschland auf hohem Niveau verblieben und habe sich leicht um 0,1 auf 10,7 Punkte abgeschwächt. Die Verbraucher hätten ihre Erwartungen an Konjunktur und Einkommen positiver bewertet als im Vorjahr. Die anhaltend gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt stärke den und unterstütze den Trend zu preisintensiveren sowie qualitativ hochwertigen Produkten.

Die Stimmung in den Unternehmen ist trotz Umsatzeinbuße zuversichtlich.
Auch interessant

Im Januar sinkt der Umsatz

Die Ernährungsindustrie erwirtschaftet im Januar einen Umsatz von 14 Mrd. Euro. Ein Minus von 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel