ABZ - Das Fachportal für Bäcker

König will die USA erobern

Eine Brötchenbackmaschine von König. (Quelle: ABZ-Archiv)+
Eine Brötchenbackmaschine von König. (Quelle: ABZ-Archiv)

Weitere Artikel zu


Wirtschaft

Der Anbieter von Bäckereimaschinen entwickelt spezielle Produkte für den US-amerikanischen Markt.

Graz (abz). Der österreichische Backmaschinenhersteller König mit Firmensitz in Graz plant, in den USA 20 Prozent seines Umsatzes zu machen. Dies berichtet das in Wien erscheinende Wirtschaftsblatt.  Zuletzt habe das Unternehmen  einen Umsatz von 62 Millionen Euro erwirtschaftet. Am Stammsitz beschäftigt König 240 Mitarbeiter, weltweit 500.

Bis zu 300 Gramm schweres "Kleingebäck"

Die USA seien aufgrund des Wechselkurses sehr attraktiv, zitiert das Blatt einen Firmensprecher.  Während der letzten Monate sei die Produktpalette speziell auf die US-amerikanischen Bedürfnisse angepasst worden. Reichen die Gewichtsklassen der König-Backmaschinen bei Kleingebäck von 50 bis 160 Gramm, können sie für den US-amerikanischen Markt bis zu 300 Gramm schwere Gebäckstücke produzieren.

Den Wachstumsschwerpunkt sieht König bei Gesamtanlagen. Das bedeutet, nicht einzelne Backmaschinen, sondern Backstraßen zu entwickeln. Solche Straßen können mehrere Millionen Euro kosten und bis zu 48.000 Gebäckstücke pro Stunde backen. Gefertigt werden die Maschinen in Graz und Ungarn.

Das Gericht schlug eine gütliche Einigung vor.
Auch interessant

Kundin verklagt Bäcker nach Sturz

Nachdem eine Frau im Winter über eine Sonnenschirmhalterung gefallen war, forderte sie 25.000 Euro Entschädigung und zog vor Gericht. mehr...

Weitere Artikel aus Fokus vom 03.08.2016:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel