ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Bäckerei Brede stellt den Betrieb ein

Die Schranke bleibt unten: Brede  produziert nicht mehr. (Quelle: Zerhau)+
Die Schranke bleibt unten: Brede produziert nicht mehr. (Quelle: Zerhau)

Weitere Artikel zu


Wirtschaft

Übernahme-Interessent ist nach mehrtägigen Verhandlungen abgesprungen.

Gudensberg (abz). Die Traditionsbäckerei Brede muss den Betrieb endgültig einstellen. Die geplante durch ein anderes Unternehmen ist am heutigen Dienstag geplatzt. Das berichtet die Niedersächsische Allgemeine (HNA). Nach mehrtägigen Verhandlungen habe die Papperts GmbH von einer Übernahme Abstand genommen.

Als Grund für die Absage nennt die Zeitung, dass die bisherigen Verkaufsstandorte im Vorkassenbereich nicht mehr zur Verfügung stehen. Die verbleibende Umsatzprognose sei für einen Weiterbetrieb zu gering. Außerdem hätten zahlreiche qualifizierte Arbeitskräfte gekündigt.

Die übrigen der ehemals rund 150 Personen umfassenden Belegschaft sollen eine andere Beschäftigung erhalten. Neben der Agentur für Arbeit hätten auch bereits verschiedene Bäckerbetriebe ihre Unterstützung zugesagt.

Bereits in der vergangenen Woche war ein anderer Interessent abgesprungen. Weitere Investoren gibt es nicht. Für die meisten der insgesamt 16 Filialen soll es bereits Nachmieter oder Interessenten geben, zitiert die HNA den vorläufigen Insolvenzverwalter.

Simone Böhne und Karsten Krüger haben ein gemeinsames Motto.
Auch interessant

Bäckerei macht in Müsli – und Liebe

Von Bérengère Thumm Die Bäckereikette „Karlchen‘s Backstube“ hat die C. Hahne Mühlenwerke mit Sitz in Bad Oeynhausen übernommen. Die Mühle mit Schwerpunkt Haferflocken und Cerealien mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel