ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Backbranche steigert Umsatz

Beim Außer-Haus-Verkauf haben Bäcker 2017 zwei Prozent mehr Kunden gewonnen.  (Quelle: Shutterstock)+
Beim Außer-Haus-Verkauf haben Bäcker 2017 zwei Prozent mehr Kunden gewonnen. (Quelle: Shutterstock)

Weitere Artikel zu


Wirtschaft

Zentralverband legt Zahlen für 2017 vor: Beschäftigtenzahl konstant, Betriebszahl weiter rückläufig.

Berlin (abz). Die Branche verzeichnet eine Umsatzzunahme von 1,3 Prozent, was 14,5 Mrd. Euro entspricht. Laut der aktuellsten Umsatzsteuerstatistik 2016 haben die großen Bäckereien (4,9 Prozent der Betriebe) mit einem Jahresumsatz von mehr als 5 Mio. Euro 67 Prozent des Gesamtumsatzes erwirtschaftet. Die kleinen Betriebe (62,9 Prozent der Betriebe) mit einem Umsatz von weniger als 500.000 Euro sind dabei für 7,8 Prozent des Gesamtumsatzes verantwortlich. Diese Zahlen teilt der Zentralverband mit.

Spitze im Außer-Haus-Bereich

Die durchschnittliche Mitarbeiterzahl pro Betrieb stieg um 3,4 Prozent auf auf 24,1. Insgesamt waren 2017 rund 273.700 Personen im Bäckerhandwerk beschäftigt (+0,1 Prozent). Im Marktsegment Quick-Service-Restaurants ist das Bäckerhandwerk weiterhin Spitzenreiter: Der Außer-Haus-Markt verzeichnete im vergangenen Jahr 1,07 Mrd. Besuche, was einem Wachstum von  2 Prozent entspricht.

Die Zahl der eingetragenen Betriebe sank auf 11.347, was einem Rückgang von 390 Betrieben (-3,3 Prozent) entspricht. Um das Bewusstsein beim Verbraucher für handwerklich hergestellte Backwaren zu stärken, setzt der Zentralverband auf "weitreichende Kommunikationsmaßnahmen um und strebt gleichzeitig eine Verbesserung der Bedingungen seitens der Politik an".

Weitere Artikel aus Fokus vom 19.04.2018:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel