ABZ - Das Fachportal für Bäcker


Wer ist Deutschlands bester Bäcker?

Titelverteidiger: Daniel Plum (l.) und Maximilian Raisch gewannen 2015 die Deutsche Meisterschaft. (Quelle: Akademie Weinheim)+
Titelverteidiger: Daniel Plum (l.) und Maximilian Raisch gewannen 2015 die Deutsche Meisterschaft. (Quelle: Akademie Weinheim)

Weitere Artikel zu


Wettbewerb

Anmeldungen nimmt die Akademie Weinheim bis 30. März an. Das Finale wird am 18. September auf der Iba ausgetragen.

Weinheim (abz). Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks sucht nach den Jahren 2009, 2012 und 2015 zum vierten Mal die besten Bäckermeister/innen Deutschlands. Mit der Organisation des Wettbewerbs ist die Bundesakademie Weinheim beauftragt, in Kooperation mit den weiteren Fachschulen im ADB-Verbund. Teilnahmeberechtigt sind alle Bäckermeister/innen, die zum Anmeldeschluss (30. März 2018) im deutschen Bäckerhandwerk selbständig tätig oder angestellt beschäftigt sind. Der jeweilige Betrieb muss dabei Bestandteil der Organisation des Bäckerhandwerks sein.

Das Wettbewerbsthema heißt "Europa"

Teilnahmeberechtigt sind Teams mit je zwei Bäckermeister/innen. Es ist freigestellt, ob diese aus dem gleichen oder zwei verschiedenen Betrieben des deutschen Bäckerhandwerks kommen, sofern beide Teilnehmer die Kriterien erfüllt werden. Das Wettbewerbsthema der Deutschen Meisterschaft lautet sowohl bei den Vorentscheiden als auch im Finale auf der Iba 2018: „Europa“. Die genaue Umsetzung des Themas bleibt der Kreativität der teilnehmenden Teams vorbehalten.

Alle angemeldeten Teams werden zu einem Vorentscheid eingeladen, die an verschiedenen ADB-Fachschulen durchgeführt werden. Der Termin hierfür wird im Mai oder Juni 2018 sein. Die insgesamt vier besten Teams der Vorentscheide werden als Finalisten  nach München eingeladen.  Auf der wird das Finale der Deutschen Meisterschaft am Dienstag, 18. September, 2018 in offen einsehbaren Backstuben ausgetragen.

Weitere Artikel aus Fokus vom 12.01.2018:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel