ABZ - Das Fachportal für Bäcker


Wegwerfen oder wertschätzen?

Einer unserer TV-Tipps ist diese Woche der Film +
Einer unserer TV-Tipps ist diese Woche der Film "Taste the Waste".

Weitere Artikel zu


TV-Tipp

Jedes fünfte Brot aus den Läden muss entsorgt werden. Diese Verschwendung sowie die Anziehungskraft der Kaffeebohne und das Herstellen von Brot stehen kommende Woche auf dem TV-Programm.

Stuttgart (abz). Tatsache: Das Essen, das in Europa im Müll entsorgt wird, würde zweimal reichen, um alle Hungernden auf der Welt zu ernähren. Dokumentationen geben darüber Aufschluss. Außerdem: Was steckt hinter dem Muntermacher ? Ein weiterer Beitrag dreht um die Kunst des Brotbackens - und damit um die Wertigkeit dieses außergewöhnlichen Alltagsproduktes.

Dienstag, 15. Oktober

arte, 22.20 Uhr: Themenabend: Zukunft findet Stadt; Wie wird die Stadt satt?; Der Kampf um die Nahrungsmärkte der Zukunft:

Wie soll die Weltbevölkerung in Zukunft ernährt werden? Die Dokumentation stellt unterschiedliche Modelle vor: Agrarwissenschaftler Peter Smeets möchte die Lebensmittelproduktion in große industrielle Zonen um die Städte herum verlegen. Der Ökolandwirt Felix zu Löwenstein glaubt, dass wir kein Produktions-, sondern ein Verteilungsproblem haben. Den Menschen auf dem Land fehle Zugang zu Wasser, zu Finanzierung und Bildung. Und in Berlin suchen Urban Gardener den Kontakt mit der Natur, soziales Miteinander und eine alternative Versorgung. Wdh. der Sendung am 22. Oktober um 9.45 Uhr auf arte.

Mittwoch, 16. Oktober

Bayerisches Fernsehen, 19.00 Uhr: Unser tägliches Brot; Vom Wert der Lebensmittel:

Welchen Wert messen wir dem "täglichen Brot" in unserem Alltag heute noch bei? Die Frage "Was kann man heute eigentlich noch essen?" beleuchtet in dramatischer Weise die Unsicherheit der Verbraucher angesichts von Lebensmittelskandalen, Massentierhaltung und dem Argwohn gegenüber genmanipulierten Grundnahrungsmitteln.

In der Dokumentation werden die Ansichten bzw. Wertschätzungen gegenüber Lebensmitteln auch in spiritueller Hinsicht reflektiert, schließlich geht es vor allem auch in Fragen der Ernährung um die des Menschen für die Schöpfung. Die Filmautorin trifft Menschen, die davon überzeugt sind, dass es geht: gut zu essen und dabei das Gebot der Nächstenliebe und der Bewahrung der Schöpfung zu erfüllen.

Wiederholung der Sendung am 17. Oktober um 13.30 Uhr im Bayerischen Fernsehen und am 20. Oktober um 19.30 Uhr auf BR alpha.

Phoenix, 21.00 Uhr: Frisch auf den Müll; Die globale Lebensmittelverschwendung:

Mehr als die Hälfte unserer landet im Müll! Das meiste schon auf dem Weg vom Acker in den Laden, bevor es überhaupt unseren Esstisch erreicht: jeder zweite Kopfsalat und jedes fünfte . Aber es geht auch anders: Regisseur Valentin Thurn findet weltweit Menschen, die die irrsinnige Verschwendung zu stoppen versuchen: Supermarkt-Direktoren, die ihre Kunden davon überzeugen, weniger klimaschädliche Produkte zu kaufen, Verbrauchervereine, die Bauern und Kunden direkt zusammenbringen.

Samstag, 19. Oktober

arte, 6.00 Uhr: X:enius; Kaffee - Wie wirkt der Muntermacher wirklich?

Er verursacht Herzrasen und soll zu Abhängigkeit führen - trotzdem können 85 Prozent der Deutschen und Franzosen keinen Tag ohne ihn auskommen: Kaffee. Doch wer hat dieses sagenumwobene Getränk eigentlich entdeckt, wie kommt der Geschmack in die Kaffeebohne und was bitteschön soll ein "Marderkaffee" sein?

Macht uns Kaffee wirklich wacher? "X:enius" zeigt, warum wir Kaffee trinken und was an den typischen Kaffeemythen dran ist. In Paris hat sich die Kaffeekultur rasant ausgebreitet. Um dem Lieblingsgetränk der Franzosen auf die Schliche zu kommen, statten Dörthe Eickelberg und Pierre Girard dem ältesten Café von Paris einen Besuch ab.

Sonntag, 20. Oktober

MDR Fernsehen, 23.50 Uhr: Taste the Waste; Frisch auf den Müll

In den deutschen Haushalten werden jährlich Lebensmittel für 20 Milliarden Euro weggeworfen, das entspricht so viel wie dem Jahresumsatz von Aldi in Deutschland. Das Essen, das in Europa im Müll entsorgt wird, würde zweimal reichen, um alle Hungernden auf der Welt zu ernähren. Valentin Thurn hat den Umgang mit Lebensmitteln international recherchiert und kommt zu haarsträubenden Ergebnissen. Jeder zweite Kopfsalat wird aussortiert, jedes fünfte Brot aus den Läden muss entsorgt werden.

Die Dokumentation hat entscheidenden Einfluss auf die politische Debatte genommen. So ist in Deutschland die Diskussion um das Mindesthaltbarkeitsdatum nicht zuletzt auch deswegen voll entbrannt.

Dienstag, 22. Oktober

SWR Fernsehen (RP), 18.15 Uhr: Essgeschichten; Brotzeit! Heiß geliebt und kalt gegessen:

Mehl, Wasser, Salz und Hefe - es braucht nicht viel, um eines der ältesten und verbreitetesten Nahrungsmittel der Welt herzustellen: Brot. Und trotzdem oder vielleicht gerade wegen des einfachen Grundrezepts gibt es heute Brot in tausendfacher Variation und Rezeptur - leider nicht immer zum Vorteil der Verbraucher.

Bei dieser "Essgeschichte" begibt sich Autor Rolf Stephan deshalb auf die Suche nach Bäckern, für die ihr Beruf viel mehr bedeutet als reiner "Broterwerb". Die Zuschauer lernen Menschen kennen, die sich mit dem Wissen und Können alter Handwerkskunst, mit besonderen regionalen Rezepturen, vielen ausgefallenen Ideen und nicht zuletzt harter Arbeit gegen die wachsende Übermacht der Backindustrie stemmen. Aber nicht nur die Bäcker spielen in unserem Film eine große Rolle. Die Zuschauer besuchen auch Landwirte und Mühlenbetriebe, die mit vollem Engagement regionale Produkte herstellen und wichtige Teile der regionalen Produktionskette sind.


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Brot
    Werner Kräling | Meinolf Kräling

    Brot

    Ein mediterranes Weizenbrot mit Rucola und Feta gebacken, das softe Dinkel-Hafer-Quark-Brot, ein Vollkornschrotbrot mit Cranberries und das super saftige Roggenmischbrot - es gibt sie: ausgewählte bekannte und neue Brotsorten, die den Käuferwünschen unserer modernen Gesellschaft entsprechen.

    mehr...

  • Saisonale Kreationen für Konditorei, Confiserie und Bäckerei
    David Schmid

    Saisonale Kreationen für Konditorei, Confiserie und Bäckerei

    Saisonale Kreationen sind ein absoluter Hingucker und Umsatzbringer in Konditorei, Confiserie und Bäckerei.

    mehr...

  • Snacks
    Werner Kräling | Jürgen Rieber

    Snacks

    Das Spektrum der Snacks ist riesig: Belegte Brötchen, Brote, Sandwiches, Bagels, Seelen, Waffeln, Muffins, Fladenbrote, gebackene Snacks, Panini, Pizza, Strudel, Zwiebelkuchen, Quiches, Flammkuchen und kleine Gerichte.

    mehr...

  • Prüfung und Praxis Bäcker/-in
    Wolfgang Mößner

    Prüfung und Praxis Bäcker/-in

    Über 400 Fragen, sowie ausführliche Antworten und Erläuterungen erleichtern eine optimale Vorbereitung für berufsqualifizierende Prüfungen im Bäckerhandwerk.

    mehr...

  • Das große Buch vom Brot
    Alexander Schmidt | Marie Thérèse Simon | Arno Simon

    Das große Buch vom Brot

    Die Gewinner der Sendung 'Deutschlands bester Bäcker 2014' verraten im neuen Standardwerk zum Thema Brot ihre Tricks!

    mehr...

  • BROT
    Teubner

    BROT

    2 mehr...

  • Natürlich Brot backen
    Werner Kräling

    Natürlich Brot backen

    Ein gutes Brot braucht nicht mehr als Mehl, Wasser, Hefe, Salz und einen Natursauerteig.

    mehr...

Der SWR zeigt in der Sendung:
Auch interessant

Verdrängen Kaffeeketten traditionelle Cafés?

Die Fernsehthemen kommender Woche drehen sich um traditionelle Cafés, Haushalt-und Lebensmittelchecks und Süßigkeiten aus der Türkei. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel