ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Verkaufsmobil mit Gasofen

Weitere Artikel zu


Tagungen & Messen

Internorga vom 4. bis 9. März: Backen im Verkaufswagen

Hamburg (p). Wenn der Kunde nicht zum Bäcker kommt, kommt der Bäcker zum Kunden. Das dahinter stehende Konzept ist keinesfalls überholt, sondern aktueller denn je. Mit moderner Technik und Logistik wird es zur Geschäftsidee der Zukunft. Auf der Internorga 2005 werden sich die Fachbesucher über diesen Trend informieren können. Die 79. Internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien öffnet ihre Tore vom 4. bis 9. März 2005 auf dem Hamburger Messegelände.

Moderne Verkaufsfahrzeuge bieten allen Komfort eines kleinen Ladens: Die Stehhöhe ist optimal, Kunden und Personal müssen auch unter ergonomischen Gesichtspunkten auf nichts verzichten. Dank moderner Wascheinrichtungen und Wassertanks stehen die Fahrzeuge auch unter Hygiene-Aspekten einem stationären Geschäft in nichts nach. Eine netzunabhängige Energieversorgung ohne Generatoren, großzügige Kühlmöglichkeiten inklusive Kühltheke und Getränkekühlschrank zählen zum Standard.

Wichtig für den Erfolg ist außer der Technik die richtige Planung. So gilt es vor allem, das passende Sortiment vorzuhalten und die richtigen Standorte anzufahren, etwa vor Schulen, Bürokomplexen oder Betrieben: Die modernen Fahrzeuge lassen sich auch zum kompletten Mini-Supermarkt ausbauen. Ob Brot, Pizzen, frisch belegte Backwaren, Salate und Süßwaren, Kuchen, Getränke oder Zeitungen: Hier finden die Kunden schnell und in Top-Qualität alles, was sie für eine ausgiebige Mahlzeit oder die kleine Snack-Pause zwischendurch benötigen.

Für den Einstieg in den mobilen Verkauf sprechen laut Tobias Mendle vom Fahrzeughersteller Georg Fischer GmbH in Günzburg auch die niedrigen Investitionskosten. Fischer setzt auf kompakte, wendige und dennoch komplett ausgestattete Fahrzeuge, die niedrige laufende Kosten und optimale Flexibilität garantieren.

Eine absolute Neuheit präsentieren die Gamo-Fahrzeugwerke aus Hannover. Auf Basis eines Renault hat Gamo das erste Frischbackmobil entwickelt. Kernstück des Fahrzeugs ist ein Gasbackofen. Betrieben mit einer Elf-Liter-Propangasflasche ermöglicht er die Herstellung frischer Backwaren direkt im Fahrzeug. Auch für den Snackbereich – etwa das Erhitzen von Pizza – ist der Ofen vielseitig einsetzbar. Dieses Ladengeschäft auf Rädern mit netzunabhängiger Stromversorgung verfügt laut Holger Roehrig von der Gamo-Objektleitung zudem über eine Teiglingsbevorratung, einen 300-Liter-Glastürkühlschrank, ein doppelseitiges Brotregalsystem, eine Kühltheke mit Umluftunterstützung sowie eine Bäckertheke mit zwei Etagen.

Die Internorga 2005, 79. Internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien, ist vom 4. bis 9. März 2005 täglich von 10 bis 18 Uhr auf dem Hamburger Messegelände geöffnet.

Eintritt für Fachbesucher: 21 Euro (Zweitageskarte 32 Euro), Fachschüler: 9 Euro.

Die Angebote für das Bäckerhandwerk finden sich konzentriert in den Hallen 3 EG, 4 und 5.

Bäcker und Fleischer rücken zusammen
Auch interessant

Bäcker und Fleischer rücken zusammen

Der Bäckerinnungs-Verband Niedersachsen/Bremen versteht sich als Dienstleister für seine Mitgliedsbetriebe. mehr...

Weitere Artikel aus Fokus vom 11.03.2005:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel