ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Verein im Wandel

Weitere Artikel zu


Slow Baking

Die "Bäcker mit Zeit für Geschmack" wollen mit ihrem Vereinsnamen und einem neuen Logo  ihre Unabhängigkeit demonstrieren.  

Barsinghausen (p). Auf ihrer ersten Mitgliederversammlung haben sich die Mitglieder des im Januar gegründeten Vereins auf den Namen „Die Bäcker. Zeit für Geschmack“ geeinigt. Druckfrisch ist auch das Qualitätssiegel des jungen Vereins. Die Bäcker. (Punkt) – kurz, gut und unmissverständlich.

Der Name „Slow Food.Die Bäcker“, über den auf der Gründungsversammlung in Hannover abgestimmt wurde, „war, wie sich herausstellte, ein Schnellschuss. Der Name gab Anlass zu der Annahme, eine Unterabteilung von Slow Food zu sein“, erläutert Jürgen Lenzer aus Lauingen, Vorstandsmitglied des Vereins. Die Bäcker und Konditoren, die sich für die Weiterentwicklung der Ideen des „Slow Baking“ engagieren, haben sich deutlich klarere und weitreichendere Grundsätze auferlegt, als die Regeln der Slow Food Organisation vorgeben. Um ein neues, ehrliches und glaubwürdiges Qualitätssiegel für das traditionelle, qualitätsorientierte Backhandwerk aufzubauen, müssen die Kriterien dafür klar, nachvollziehbar und überprüfbar sein, so die Maßgabe.

In den Vorstand wurde Cord Buck, Obermeister der Bäckerinnung Hannover und stellvertretender Landesinnungsmeister des Bäckerinnungsverbandes Niedersachsen/Bremen, gewählt. Der Verein bleibt bei dem Beschluss, dass nur vollzertifizierte Mitglieder das neue Qualitätssiegel „Die Bäcker. Zeit für Geschmack“ werblich nutzen dürfen.

Ab Ende August werden neue Betriebe zertifiziert. Die Fehler des Vereins „SlowBaking“, wie die unzureichende Markenpflege, die ihren Ausdruck auch in der stillschweigenden Akzeptanz von sogenannten Trittbrettfahrern fand und damit zur Verwässerung der Marke führt, sollen  vermieden werde, wie in einer Pressemeldung des Vereins betont wird.

Auch interessant

Lidl-Prinzip gegen das Mangel-Syndrom?

Viele Bäcker erhalten kaum noch Bewerbungen auf Lehrstellen. Der Discounter Lidl löst das Nachwuchsproblem auf seine Weise. mehr...

Weitere Artikel aus Fokus vom 28.06.2011:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel