ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Vapiano bedient bald flächendeckend auch zu Hause

Weitere Artikel zu


Online-Bestellungen werden vor Ort im Restaurant vorbereitet / Lieferdienste bringen die Gerichte bis ins Büro oder an die Haustüre

Bonn (dk). Die auf italienische Gerichte spezialisierte kann ihre Angebote für einen Take-Away- und zügig umsetzen. Wie das Unternehmen mitteilt, kann es die Restaurants für den Bereich Lieferservice noch schneller umbauen als erwartet. Mit 70 Restaurants seien aktuell bereits mehr als 30 Prozent aller Standorte mit speziellen Kapazitäten ausgestattet.

Dabei werden Teile des Bestelltresens so gestaltet, dass Kunden ihre online oder per App bestellten Gerichte direkt mitnehmen können. Bis Ende des Jahres rechnet Vapiano damit, dass mehr als 35 Prozent aller Restaurants damit ausgestattet sind.

Damit erhöhte Vapiano seine Prognose zum Ausbau des Take-Away- und Lieferserviceangebots von ursprünglich 50 bis 60 Restaurants auf bis zu 75 Restaurants bis Ende 2017. Die Kette betreibt derzeit insgesamt 195 Standorte weltweit und will bis Ende des Jahres das 200. Restaurant eröffnen.

Das Liefer- und Mitnahmegeschäft des Unternehmens profitiert laut eigenen Angaben von der erfolgreichen Einführung einer Vapiano-App und einer speziellen Bestell-Webseite sowie von der Zusammenarbeit mit verschiedenen Lieferdiensten.

Auch interessant

Vapiano liefert Pasta und Salat bis zum Schreibtisch

Bonn (abz). Vapiano will weiter wachsen. In Kooperation mit dem Online-Anbieter Lieferando.de bietet die Restaurantkette ab sofort einen Lieferservice an. Per Mausklick können Kunden in einem mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel