ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Umsatzrückgang bei Wiesheu

Die Produktionspalette der Ladenbacköfen von Wiesheu beim 40-jährigen Jubiläum.  (Quelle: Archiv/ Kauffmann)+
Die Produktionspalette der Ladenbacköfen von Wiesheu beim 40-jährigen Jubiläum. (Quelle: Archiv/ Kauffmann)

Weitere Artikel zu


Jahresbilanz

Das Unternehmen für Ladenbacköfen reagiert mit internen Strukturmaßnahmen und technischen Optimierungen auf die verringerte Nachfrage.

Affalterbach (abz.) Mit einem in Höhe von 104 Mio. Euro schließt das Geschäftsjahr 2015 ab. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet das Unternehmen für Ladenbacköfen einen Umsatzrückgang. Als Grund dafür nennt Johannes Rave, Marketingleiter von Wiesheu, den in Deutschland und großen Regionen Europas vollzogenen Rollout bei der Ausstattung des Lebensmitteleinzelhandels (LEH) mit Ladenbacköfen. Für Wiesheu komme diese Entwicklung nicht unerwartet, so Rave weiter. Der verringerte Auftragseingang ermögliche lang geplante technische Modifizierungen und Optimierungen an den verschiedenen Backöfen in Angriff zu nehmen.

Erste Ergebnisse hat das Unternehmen letztes Jahr auf der Iba vorgestellt. Die überarbeite Generation des Premiummodells Dibas, der Dibas blue, habe für gute Resonanz gesorgt. , Geschäftsführer von Wiesheu ist deshalb zuversichtlich: „Trotz diesen auch ins neue Jahr reichenden positiven Trends planen wir vernünftig. Wichtiger als die Umsatzgröße an sich ist das Ergebnis und das Erzielen eines Qualitätslevels, das Wiesheu die Führungsposition bei Ladenbacköfen auch weiterhin garantiert.“


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


Wer investiert, sollte sich überlegen, welche Ziele er damit verfolgt - und dabei Produktqualität und Auslastung der neuen Technik im Auge behalten.
Auch interessant

Der kluge Bäcker investiert strategisch

Von Reinald Wolf Wer nicht investiert, verliert. Dieser Spruch dürfte auch dem Bäckerhandwerk nicht unbekannt sein. Folgerichtig sind zahlreiche Bäcker in Sachen Investitionen am Drücker: Rund mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel