ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Umsatz wächst

Weitere Artikel zu


Martin Braun

Das Oetker-Tochterunternehmen legt im Bereich Bäckereivorprodukte kräftig zu. Der Mutterkonzern zeigt sich mit dem Geschäftsjahr 2010 zufrieden.

Hannover (p). Trotz schwieriger Marktverhältnisse wuchs auch im Jahr 2010 der Umsatz der Martin Braun-Gruppe, Tochter der Oetker-Gruppe. Signifikantes Wachstum konnte insbesondere im Bereich der klassischen Bäckereivorprodukte zur Herstellung von süßen und salzigen Backwaren sowie im Bereich tiefgekühlter Teiglinge erzielt werden.

Bereits heute nimmt die Martin Braun-Gruppe nach eigenen Angaben in vielen Bäckereimärkten wie Deutschland, Schweiz, Spanien und Russland eine marktführende Position ein. Eine wichtige Investition im Jahr 2010 stellte das neue Werk der Agrano in Riegel dar. Mit der offiziellen Einweihung im April wurde der Startschuss für den Ausbau von Produktion und Vermarktung der innovativen Bio-Hefeprodukte gegeben. Ferner wurde der TK-Standort von Wolf Butterback in Fürth weiter ausgebaut.

Auch die Oetker-Gruppe zeigt sich mit dem Geschäftsjahr 2010 zufrieden. Nach dem bisher größten zu verzeichnenden Umsatzeinbruch im Jahr 2009 (-13,9 Prozent) konnte sich das Unternehmen im vergangenen Jahr wieder auf Vorkrisenniveau erholen und verzeichnete gegenüber 2009 einen Umsatzanstieg von 18,9 Prozent auf 9.457 Mio. Euro (Vorjahr: 7.956 Mio. Euro). Der Geschäftsbereich Nahrungsmittel, der das Markenartikel- und Großverbrauchergeschäft umfasst, steigerte die Umsatzerlöse um 8,3 Prozent auf 2.318 Mio. Euro (Vorjahr: 2.139 Mio. Euro).

Auch interessant

Lidl-Prinzip gegen das Mangel-Syndrom?

Viele Bäcker erhalten kaum noch Bewerbungen auf Lehrstellen. Der Discounter Lidl löst das Nachwuchsproblem auf seine Weise. mehr...

Weitere Artikel aus Fokus vom 28.06.2011:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel