ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Das schmeckt Teetrinkern

Auch Eistees mit Kräuter und Früchten werden immer stärker nachgefragt. (Quelle: Archiv/Hart)+
Auch Eistees mit Kräuter und Früchten werden immer stärker nachgefragt. (Quelle: Archiv/Hart)

Weitere Artikel zu


Trends

Experten der Branche sagen, was in der kommenden Saison angesagt ist.

Stuttgart (abz). Was haben Kräuter- und Früchtetees mit Mode zu tun? Wie im Fashion-Bereich gibt es bei den Tees immer neue Trends. Experten der Branche sagen, was in der kommenden Saison angesagt ist:

Ernährung, Gesundheit und Wohlbefinden gewinnen in Deutschland immer mehr an Bedeutung und sind zunehmend auch eine Frage der Weltanschauung. Bei der Wahl des Tees wird verstärkt entweder zu charakterstarken oder puristischen Geschmacksrichtungen gegriffen.

Waren im vergangenen Jahr die süßen, kalorienarmen Kuchen-Kreationen die Nummer Eins, so greifen Gäste in diesem Jahr nach ayurvedischen Gewürztee-Mischungen mit Kurkuma, Kardamom, Zimt, Kakaoschalen und Pfeffer - meint die Kräutertee-Branche. Aber auch die selbstbewussten Einzelgänger Ingwer und Minze seien zeitlos und immer noch sehr begehrt.

„Interessanterweise erwarten wir - wie in der aktuellen Mode – im Bereich der Früchtetees eine Nachfrage nach Geschmackssorten in der Trend-Farbe Goldgelb“, sagt Monika Beutgen, Geschäftsführerin der Wirtschaftsvereinigung Kräuter- und Früchtetee. „Hatte es Pfirsich 2016 gerade noch unter die Top Ten geschafft, so ist er auf Platz fünf vorgerutscht, gefolgt von den gleichfarbigen Neueinsteigern Mango und Zitrus.“

Hierzulande auch bekannt als Meerrettichbaum und in seiner Heimat „Wunderbaum“ genannt, findet sich Moringa in diesem Jahr erneut unter den Top Ten wieder. Die seit Jahrzehnten geschätzten Geschmackssorten Melisse und Fenchel-Anis-Kümmel bleiben gefragt.

Das beliebte Aufgussgetränk Tee kann heiß und kalt getrunken werden.
Auch interessant

Tee ist nicht gleich Tee

Unterschiede in Art und Herstellung bei dem beliebten Aufgussgetränk Tee. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel