ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Transparenz gehört dazu

Weitere Artikel zu


Kommentar

Gute wird von Verbrauchern als Investition in die eigene Gesundheit angesehen – das ist eines der Ergebnisse der aktuellen Nielsen Food-Studie und bietet damit Bäckern eine Basis, auf der es sich lohnt, aufzubauen. Nicht „immer billiger“, sondern für wird wieder mehr bezahlt. Ein niedriger Preis wird von dieser Gruppe eher als Indikator für niedrige Qualität wahrgenommen.

Aber die Definition der Qualität liegt wie schon immer im Auge des Betrachters. Für viele Verbraucher gehört schon lange nicht nur das eigentlich gute Produkt dazu, sondern auch wie und wo es erzeugt wurde.

Zum Aspekt der regionalen Erzeugung und der nachhaltigen Herstellung wird laut Studie nun noch deutlich mehr Wert auf die Inhaltsstoffe gelegt. Der Trend geht zu bewussterer Ernährung mit weniger Fleisch, Zucker und Fett.

Dass Bäcker diesen Trend schon bei der Nachfrage spüren, zeigt der aktuelle ABZ-Monitor. Befragte Bäcker haben angegeben, dass der Sortimentsanteil mit veganen Produkten deutlich gewachsen und auch eine höhere Marge möglich ist.

Die Grundvoraussetzung für ein Profitieren von dieser Entwicklung ist das Vertrauen der Verbraucher in den Bäcker. Und da ist gefragt. Dazu gehört die Offenlegung der Rohstoffherkunft und der verwendeten Zutaten, andererseits auch das Sichtbarmachen des Herstellungsprozesses. Und vor allem auch das „Darüber reden“.

Bäcker, die das schon machen, profitieren am Markt. Bäcker – und auch Verbände – die sich dieser Entwicklung verweigern, haben über kurz oder lang das Nachsehen.

(Berichte dazu auf den Seiten 7 sowie 10 bis 11)

Auch interessant

Auf dem Weg zu „neuem Zucker“

Berlin (abz). Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft unterstützt die Entwicklung „neuer Zucker“ wie Cellobiose und Allulose, die aus der heimischen Zuckerrübe gewonnen mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel