ABZ - Das Fachportal für Bäcker


Tante Emma-“to go“ kommt

Alber Heijn to go wird es in Deutschland öfter zu sehen geben.+
Alber Heijn to go wird es in Deutschland öfter zu sehen geben.

Weitere Artikel zu


Von

Einzelhandelskonzern Ahold drängt mit Convenience-Konzept nach Deutschland

Jetzt ist es offiziell: Der niederländische Einzelhandelskonzern Ahold expandiert mit seinem Albert Heijn to go Convenience-Konzept auf den deutschen Markt. Der erste Laden wurde am 12. September in Aachen eröffnet. Für 2012 sind noch weitere Standorte in Deutschland geplant. Bisher gibt es 53 Albert Heijn to go Convenience-Shops in Europa.

Das bietet neben einer großen Auswahl an frischen und gesunden für den sofortigen Verzehr ein Shopping-Erlebnis: „Die Mitarbeiter sind ausgesprochen freundlich. Die positive Stimmung der Mitarbeiter spiegelt sich auch in der Ladengestaltung wider: Moderne, knallige Farben sorgen für gute Laune. Das passt sich mit wechselnder Beleuchtung und Musik jeder Tageszeit an. Auch die Angebote wechseln mehrmals täglich. Eine übersichtliche, sehr klare Sortimentspräsentation soll darüber hinaus dafür sorgen, dass jeder Kunde schnell findet, was er sucht“, preist das Unternehmen seine Strategie für die Convience-Tante Emma-Läden an. Wichtig vor allem: kurze Laufwege und kurze Wartezeiten an den Kassen. Denn das Ziel von jedem Albert Heijn to go Store: Innerhalb von zwei Minuten muss es für jeden Kunden möglich sein, seinen Einkauf zu tätigen – selbst in der Rush Hour! Denn genau hier setzt das Konzept an: Albert Heijn to go bietet jede Menge Produkte für den sofortigen Verzehr, um auf die Bedürfnisse von Pendlern, die oft unter Zeitdruck stehen und nicht die Ruhe haben, sich ihr „Lunchpaket” selbst zusammenzustellen, optimal einzugehen. Wenn die Rechnung aufgeht, könnte diese niederländische Version von Tante Emma-Läden künftig auch dem Bäckerhandwerk zu spüren bekommen.

Seinen Deutschlandsitz hat Ahold in Mettmann bei Düsseldorf – und damit nah an der niederländischen Grenze.

Zur international agierenden Ahold Gruppe, die in Europa neben den Niederlanden u.a. in Belgien und Tschechien aktiv ist, gehören mehrere starke Marken mit unterschiedlichen Shop-Konzepten.

Albert Heijn ist der größte Lebensmitteleinzelhändler in den Niederlanden. Mit mehr als 850 Stores und rund 80.000 Angestellten zählt er zu den größten Arbeitgebern des Landes.


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Snacks
    Werner Kräling | Jürgen Rieber

    Snacks

    Das Spektrum der Snacks ist riesig: Belegte Brötchen, Brote, Sandwiches, Bagels, Seelen, Waffeln, Muffins, Fladenbrote, gebackene Snacks, Panini, Pizza, Strudel, Zwiebelkuchen, Quiches, Flammkuchen und kleine Gerichte.

    mehr...

Ob klassisch mit Wurst und Käse belegte Brötchen, Schnitzelbrötchen, belegte Fociaccia oder vegetarisch/vegane Angebote: Bei Snacks ist ein vielfältiges, aber fokussiertes Angebot Trumpf.
Auch interessant

Das Snacksortiment sinnvoll variieren

Von Hans Stumpf Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Was ihm schmeckt, das isst er immer wieder. Jedoch wünscht er sich Abwechslung und erwartet ein breites Angebot, auch wenn er nur ab und zu mal mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel