ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Vapiano setzt auf Wachstum

Trotz beachtlicher Umsatzzuwächse arbeitet Vapiano weiter in der Verlustzone.   (Quelle: ABZ/Archiv)+
Trotz beachtlicher Umsatzzuwächse arbeitet Vapiano weiter in der Verlustzone. (Quelle: ABZ/Archiv)

Weitere Artikel zu


Systemgastronomie

Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr den Umsatz um 30 Prozent gesteigert. Vor allem durch die Eröffnung weiterer Restaurants.

Bonn (abz). hat den Umsatz im vergangenen Jahr um 30 Prozent auf 324,7 Mio. Euro erhöht und ist auch in diesem Jahr auf Wachstumskurs, wie das Branchenblatt Foodservice berichtet. In den ersten drei Monaten sei der Konzernumsatz um 14,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen.

Allerdings habe das Unternehmen mit systemgastronomischer Ausrichtung noch mit einem Nettoverlust von knapp 30 Mio. Euro zu kämpfen. Der Vorstand sei aber zuversichtlich, Unternehmen in zwei Jahren in die Gewinnzone führen zu können.

Weltweit betreibt Vapiano 205 Standorte – rund 60 alleine in Deutschland. Im vergangenen Jahr sind insgesamt 27 dazugekommen. 30 weitere sollen in Europa in diesem Jahr dazukommen. Die Neueröffnung eines Restaurants koste laut Unternehmen etwa 2,2 Mio. Euro. Investitionen, die sich erst mal im Ergebnis bemerkbar machen.

Die Kette Vapiano setzt auf Expansion.
Auch interessant

Wachstum soll schwarze Zahlen bringen

Das Systemgastronomieunternehmen will bis in zwei Jahren 330 Standorte bedienen. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel