ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Vapiano korrigiert Gewinn nach unten

Vapiano muss nach Umsatzeinbußen Gewinnerwartungen korrigieren.  (Quelle: Archiv/ Bohnet)+
Vapiano muss nach Umsatzeinbußen Gewinnerwartungen korrigieren. (Quelle: Archiv/ Bohnet)

Weitere Artikel zu


Systemgastronomie

Die Foodservice-Kette büßt an Umsatz ein – und muss eigene Erwartungen nun anpassen.

Köln (abz). Nachdem das zweite Quartal für den Systemgastronom schon nicht so rosig ausfiel, schließt sich das dritte Quartal dem Negativtrend an. „Herausfordernd“, nennt Jochen Halfmann, CEO der Vapiano SE die Entwicklung beider Quartale gegenüber der Allgemeinen Hotel- und Gastronomiezeitung. Gründe dafür seien der Umsatzrückgang auf vergleichbarer Fläche in den europäischen Kernmärkten sowie die nicht planmäßige Entwicklung neu eröffneter Restaurants.

Der Konzernumsatz sei in den ersten neun Monaten 2018 zwar um 15 Prozent auf 271,4 Mio. Euro gestiegen. Das Umsatzplus resultiere jedoch aus Unternehmenserwerben sowie aus Restaurantneueröffnungen. Die Entwicklung auf vergleichbarer Fläche (Like-for-Like) würde mit einem Rückgang von -0,3 Prozent nicht gerade erfreulich aussehen.

Für das Geschäftsjahr 2018 rechne Vapiano daher mit einem geringeren als ursprünglich geplant. Das Unternehmen strebt nun 375 bis 385 Mio. Euro Umsatz an statt der ursprünglich angesetzten 385 bis 400 Mio. Euro.


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


Die Kette Vapiano setzt auf Expansion.
Auch interessant

Wachstum soll schwarze Zahlen bringen

Das Systemgastronomieunternehmen will bis in zwei Jahren 330 Standorte bedienen. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel