ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Subway legt 6 Prozent zu

Weitere Artikel zu


Sandwich-Kette wächst auch ohne Preiserhöhung

Die Fast-Food-Kette will in Deutschland weiter wachsen. „Wir wollen beim Umsatz genauso weiter wachsen wie bisher“, sagt Deutschland-Chef dem Tagesspiegel. „Wir erhöhen nicht die Preise, sondern wir versuchen, die Zahl der Gäste zu steigern.“

Während die Konkurrenz um 1 Prozent zulegte, ist Subway 2012 und 2013 um jeweils 6 Prozent gewachsen. Die Restaurants in Deutschland schreiben schwarze Zahlen, so Walker weiter. Ihm zufolge ist die Profitabilität im Jahr 2012 um 25 Prozent gestiegen und 2013 nochmals um 20 Prozent.

Derzeit gibt es 590 Filialen in Deutschland. Neue Filialen in Deutschland zu eröffnen, ist laut Walker nicht das oberste Ziel für 2014. „Klar wäre es schön, wenn wir 40 neue Filialen eröffnen würden, aber wenn es dann nur 35 sind, ist das auch nicht schlimm.“ Streit mit den Franchisenehmern, die über schlechte Standorte und mangelnde Profitabilität klagten, hatten der Kette in Deutschland zugesetzt.

Hierzulande seien Kunden kritischer als anderswo. Frische, Informationen über Nährwerte seien den Deutschen wichtig. Auch das Vollkornbrot gebe es so in keinem anderen Land der Erde. Davon abgesehen seien aber die Sandwiches und die Abläufe überall auf der Welt nahezu identisch.

www.abzonline.de " rel="nofollow">Mehr dazu unter www.abzonline.de

Auch interessant

Subway legt weiter zu

Köln (abz). Subway Deutschland hat eigenen Angaben zufolge zum sechsten Mal in Folge die Zahlen des jeweiligen Vorjahres übertroffen. 4,5 Prozent Umsatzwachstum und 16Prozent Ertragswachstum mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel