ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Der große Hype bleibt aus

Die in den Blättern gebildeten Steviolglycoside sind der Grundstoff des Süßungsmittels Stevia. (Quelle: Sigrid Rossmann / pixelio.de)+
Die in den Blättern gebildeten Steviolglycoside sind der Grundstoff des Süßungsmittels Stevia. (Quelle: Sigrid Rossmann / pixelio.de)

Weitere Artikel zu


Stevia

Vor einigen Jahren noch als Wundersüßstoff hochgelobt, ist der Zuckerersatz von Verbrauchern nicht angenommen worden.

Stuttgart (dk). Das ist 15-30 mal süßer als Zucker, kalorienfrei, diabetikergeeignet und wird aus einer natürlichen Pflanze gewonnen.

Einige Lebensmittelhersteller versprachen sich viel von dem neuen Wundersüßstoff, wurden aber schon bald enttäuscht. Egal ob Cola, Ketchup, Joghurt oder Tee, in den fünf Jahren seit ihrer Zulassung in der EU haben es Stevia-Produkte nicht geschafft, die Konsumenten zu überzeugen.

Für Produkte aus der Bäckerei war Stevia in der EU allerdings nur für Back- und Essoblaten zugelassen, doch die Branche hoffte 2011, dass es - ähnlich wie in der Schweiz - auch für Hefefeingebäcke erlaubt werden würde.

Studierende der untersuchen nun mit einer Online-Umfrage die Gründe für die Ablehnung der Verbraucher. Gefragt werden soll, ob es am höheren Preis, am Geschmack, an unzureichenden Informationen oder anderen Gründen liegt. Die Umfrage läuft bis 28. Februar 2017.

Teilnahme: www.uni-hohenheim.de/stevia-akzeptanz-2017


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Eismanufaktur
    Uwe Koch

    Eismanufaktur

    Cremig-süßes Vanilleeis, knackig-frisches Stracciatella oder samtig-herbes Schokoladeneis – bei diesen Worten läuft vermutlich jedem das Wasser im Munde zusammen.

    mehr...

Weitere Artikel aus Fokus vom 09.02.2017:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel