ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Bäcker zeigen Herz

Landesinnungsmeister Dietmar Baalk präsentiert Spendenbrote. (Quelle: Babette Lichtenstein van Lengerich)+
Landesinnungsmeister Dietmar Baalk präsentiert Spendenbrote. (Quelle: Babette Lichtenstein van Lengerich)

Weitere Artikel zu


Sozialengagement

Handwerksbäcker aus Niedersachsen und Bremen spenden jährlich fast sieben Millionen Euro. Zum Tag des Brotes legen sie noch was drauf.

Hannover (abz). Neben der Versorgung mit Brot und Brötchen sind Handwerksbäcker wichtige Sponsoren für Sport und Soziales: Rund 6,75 Mio. Euro spenden die Mitgliedbetriebe des Bäckerinnungsverbandes Niedersachsen/Bremen jedes Jahr an die örtlichen Sportvereine, Kindergärten, Hospize oder die . 50 Prozent der Summe werden im Bereich Soziales aufgewendet, 1,1 Mio. Euro entfallen auf Sportsponsoring. Der Rest wird in Form von Naturalrabatten für Vereine oder durch Spenden an die Tafeln für die Gemeinschaft eingesetzt. Das hat eine Online-Umfrage unter den Innungsmitgliedern ergeben.

„Unsere 534 Mitgliedsbetriebe engagieren sich vielfältig für ihr Umfeld: Sie sponsern Trikots und Bandenwerbung für den örtlichen Fußballverein, backen Brote zugunsten der Telefonseelsorge oder spenden Backwaren fürs Kindergartenfest, betont .

Für dieses Jahr haben sich die niedersächsischen etwas ganz Besonderes vorgenommen: Am 15. Mai, dem Tag des Deutschen Brotes, startet die bundesweite Aktion „Ein Brot, das Gutes tut“ zugunsten von „Ein Herz für Kinder“. Brotliebhaber können auch bei vielen niedersächsischen Innungsbäckern Charity-Brote kaufen und so ganz einfach Gutes tun. Pro verkauftem Brot gehen 30 Cent an Bild hilft e. V. „Ein Herz für Kinder“.

Handwerk und Tafeln wollen die Steuerregel für Brotspenden kippen.
Auch interessant

"Danke, Herr Finanzminister, für diesen tollen Paragrafen"

Die Umsatzsteuerregel für Backwaren, die Tafeln gespendet werden, stößt auf massive Kritik und ruft zynische Kommentare hervor. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel