ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Schwabe backt für Taiwan

Brezeln sind der absolute Hit.  (Quelle: Mack)+
Brezeln sind der absolute Hit. (Quelle: Mack)

Weitere Artikel zu


Von

Taiwanesische Bistro-Kette lockt mit schwäbischen Spezialitäten

Stuttgart Ein Chinese hat die Marktlücke entdeckt. Zwei Monate ist es her, dass er in das erste Bistro mit schwäbischen Spezialitäten eröffnet hat. Die ersten Backwaren trafen Anfang August bei ihm ein. Absender: die Bäckerei Mack in Westhausen. Sie will künftig regelmäßig tiefgefrorene Bäckereierzeugnisse gen fernen Osten verschiffen.

Auf den ersten Blick erinnert die Inneneinrichtung des Bistros an ein Lokal im Schwarzwald. Rustikales Ambiente, heimisches Bier, schwäbische Brezeln in den Auslagen und vieles mehr. Erst auf den zweiten Blick fallen die taiwanesische Beschriftung von Speisekarte und Etiketten auf. Zudem sitzen an den Tischen fast nur Asiaten, die die „schwäbische Gemütlichkeit“ genießen. Die Geschäftsidee kommt offenbar an. Dem taiwanesischen drückt auch Hans-Günther Mack die Daumen.

Über einen langjährigen Freund, der in Asien Geschäftskontakte vermittelt und Ideen realisiert, war die Verbindung zu dem Chinesen entstanden. Der Unternehmer eröffnete im Juni in Taichung-City das erste Bistro im Schwarzwald-Stil. Kommt das Konzept an, will er in weiteren Großstädten Lokalitäten dieser Art eröffnen. Rechtzeitig zur Eröffnung hatte Mack die erste geschickt, die vor allem Brezeln, Körnerwecken, Früchtebrot, Orangenkuchen und die insbesondere in Sterne-Restaurants beliebte Brot-Sinfonie umfasste. Die Ware im Wert von gut 1500 Euro hatte 3000 Euro Fracht gekostet und gerade mal für die ersten Wochen gereicht. Ein verplompter Seecontainer mit Ware im Wert von 12.000 Euro ging parallel auf den Weg. „Wenn alles nach Plan läuft, geht nun alle zwei Monate ein solcher Container dorthin“, sagt Mack, der stolz auf die asiatische Bistro-Homepage mit seinem Konterfei verweist. Diese Sendung umfasst nun auf drei von zehn Paletten 5000 vorgebackene Brezeln, die vor Ort nach Bedarf aufgebacken werden. „Die Brezeln sind der Hit“, hat Macks Verbindungsmann ihm gemailt. Zusammen mit dem Bistro-Besitzer wird er Ende September Mack in seiner Westhausener Produktion besuchen.

Bei minus 18 Grad werden die Backwaren in Westhausen direkt in die Kühlcontainer verladen. erfahrene Logistiker garantieren, dass die Kühlkette nie unterbrochen wird.

Der Blick über den großen Teich in die USA zeigt aktuelle Trends.
Auch interessant

Trend-Spotting USA

Ob Eis oder Donut – Firmen haben sich mit innovativen Produkten und durch geschicktes Marketing eine Fangemeinde geschaffen, die auch bei Minusgraden Schlange steht. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel