ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Schöne neue Weizen-Welt

Schöne neue Weizen-Welt (Quelle: Unternehmen)+
Schöne neue Weizen-Welt (Quelle: Unternehmen)

Weitere Artikel zu


Kommentar

Die frohen Botschaften dieser Tage lauten: Der nächste Regen kommt bestimmt – und das Weizengenom ist vollständig geknackt. Vor allem in Korrelation dürften diese thematisch fast schon divergierenden Elemente künftig stärker zueinanderfinden.

Denn sollte es mit dem nächsten Regenfall wieder etwas länger dauern als gedacht, wäre das neue Weizenwissen recht nützlich. Denn die Entschlüsselung des Weizengenoms eröffnet laut Wissenschaftler ganz neue züchterische Perspektiven (Seite 6).

Das Zauberwort lautet in dem Fall: Trockentoleranz. Mit Blick auf unsere momentane agrarische Death-Valley-Situation eine Problemlösung mit gewissem Charme. Denn Weizen, der praktisch auch in der Wüste gute Erträge mit hoher Mehlqualität verspricht, das sollte in dem Fall das züchterische Ziel lauten. Erstens, um die Nahrungsversorgung zu sichern, zweitens, um die Rohstoffpreise auf vernünftigem Niveau zu halten.

Aber gemach. So weit sind wir noch lange nicht. Die Entwicklung von Weizen mit Trockenresistenz ist wohl höchst komplex. Auch Weizen gegen Bäckerasthma oder gegen Glutenunverträglichkeit zu züchten, dürfte nicht ganz einfach sein und wird sicher dauern.

Mit Instantlösungen kann die Wissenschaft also auch in den Fällen und mit den neuesten Erkenntnissen nicht dienen. Selbst wenn, wie zu vermuten ist, auch gentechnische Methoden angewendet werden, um zum Ziel zu kommen. Das ist aber wieder ein anderes Thema – mit kritischem Potenzial. Denn Skeptiker haben da schon die schöne neue Weizen-Welt vor Augen. Monsanto und Co. lassen grüßen. Egal wie, immerhin gibt es jetzt mehr Hoffnung, dass uns die Forscher in Sachen Weizen nicht im Regen stehen lassen.

Weitere Artikel aus Fokus vom 25.08.2018:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel