ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Bäcker zahlt für Biss ins Brot

Ruinieren sich Kunden beim Biss ins Brot die Zähne, kann das dem Bäcker teuer zu stehen kommen.   (Quelle: Fotolia/Yuriy Shevtsov)+
Ruinieren sich Kunden beim Biss ins Brot die Zähne, kann das dem Bäcker teuer zu stehen kommen. (Quelle: Fotolia/Yuriy Shevtsov)

Weitere Artikel zu


Schmerzensgeld

Beim Prozess um einen kaputten Zahn haben sich die beiden Parteien vor dem Landgericht Offenburg auf einen Vergleich geeinigt.

Offenburg (abz). Ein Offenburger Großbäcker zahlt laut SWR einem Kunden 1500 Euro Schmerzensgeld. Wie schon berichtet, hatte der Mann nach eigener Aussage auf einen Stein in einem Brot gebissen. Dabei ging ein kaputt.

Die 1500 Euro Schmerzensgeld seien ein Kompromiss - ein , der vor dem geschlossen wurde. Ursprünglich habe der Bäckerei-Kunde 3000 Euro eingeklagt. „Allerdings konnte er nicht nachweisen, dass sein Zahn wirklich durch den Biss auf einen Stein im Brot zerstört worden war“, heißt es.

Vier Millimeter groß war der Stein in dem Brot angeblich, der Mann musste ein Implantat bekommen. Die Zahnarztkosten habe seine Versicherung weitestgehend übernommen. Deshalb wollte er am Ende keinen Schadensersatz, sondern nur ein Schmerzensgeld, das er nun auch zumindest zur Hälfte bekommt.

Kein Stein zu sehen. Dinkelbrot ist gesund und gefahrlos. Das sieht ein Kunde im Raum Offenburg etwas anders.
Auch interessant

Brot ist Stein des Anstoßes

Kunde verklagt eine Bäckerei - weil er durch den Verzehr eines Brotes einen Zahn verloren habe. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel