ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Themenkanal Kennzeichnungspflicht

Ruhe beim Salzgehalt im Brot

Was ist viel Salz im Brot? Die Diskussion darüber ist erst einmal gestoppt. +
Was ist viel Salz im Brot? Die Diskussion darüber ist erst einmal gestoppt.

Weitere Artikel zu


Von

Diskussion auf EU-Ebene liegt vorläufig auf Eis / Grundnahrungsmittel wie Brot sollen von der Nährwertkennzeichnung ausgenommen bleiben

Das ist eine gute Botschaft aus Brüssel: Das Problem Salz-im-Brot ist erst einmal gelöst. Der Überbringer der Nachricht ist Peter Liese (MdEP), der auf einer Veranstaltung an der Bäckerfachschule Olpe die Initiativen von CDU/CSU im Europäischen Parlament herausgestellt hat.

Das Thema Salz-im-Brot schwelt nun seit etwa sechs Jahren auf EU- und Bundesebene und hat eine dauerhafte Reduzierung des Salzgehalts im Brot zum Ziel. Die EU-Kommission will über den Natriumwert einen festschreiben, der einer Zugabe von 1,8 Prozent, auf Mehl gerechnet, entspricht. Da Bäcker allgemein mit einer durchschnittlichen 2 Prozent-Zugabe arbeiten, drohen nicht nur fade Brote, sondern dann auch technologisch notwendige Zusatzstoffe und in der Folge eine Wettbewerbsverzerrung. Mit der Maßnahme will die EU den Herz- und Kreislauferkrankungen der Bevölkerung entgegenwirken, da Backwaren etwa 25 bis 30 Prozent zur täglichen Salzaufnahme beitragen. Das Ziel sollte über verschiedene Verordnungen – wie die – erreicht werden, scheiterte bisher immer am starken Widerstand der Verbände und der politischen Interessenvertretung. Wie nun im Nachgang der Olper Veranstaltung von Jan Praest aus dem Büro von Peter Liese zu erfahren war, hat Kommissionspräsident Barroso schon schriftlich mitgeteilt, dass Grundnahrungsmittel wie Brot von der Nährwertkennzeichnung ausgenommen bleiben sollen. Auch wird erwartet, dass sich die Kommission über die Legislaturperiode hinaus an die Vorgaben gebunden fühlt. „Wir sind optimistisch, dass sich daran auch nichts ändert“, so Praest (Seite 28).

Gilt jetzt doch auch für „handwerklich hergestellte Lebensmittel“: die Angabe der Nährwerte.
Auch interessant

Umgang mit Nährwertangaben unklar

Berlin (abz). Mit ihrem Beschluss zur Nährwertkennzeichnung hat sich nach Ansicht des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks (ZV) die „Länderarbeitsgemeinschaft Verbraucherschutz – mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel