ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Themenkanal Recht & Steuern

Systemgastronomen einigen sich

Der Systemgastronom will sich künftig wieder verstärkt nach vorne orientieren.   (Quelle: ABZ-Archiv)+
Der Systemgastronom will sich künftig wieder verstärkt nach vorne orientieren. (Quelle: ABZ-Archiv)

Weitere Artikel zu


Rechtsstreit

Nach mehreren Prozessen wollen sich Hans im Glück und Peter Pane nun wieder auf das jeweilige Wachstum konzentrieren.

Hamburg (abz). „Überraschend haben die Hans im Glück Franchise GmbH (60 Standorte) und die Paniceus Gastro Systemzentrale als Betreiberin der Peter-Pane-Restaurants (27 Standorte) mit Zustimmung ihrer Gesellschafter alle Rechtsstreitigkeiten einvernehmlich beigelegt“, heißt es in einer Pressemeldung. Damit könnten sich die beiden Systemgastronomie-Unternehmen nun voll auf ihr weiteres erfolgreiches Wachstum konzentrieren.

Nach der gegenseitigen Aufkündigung des Franchisevertrages zwischen Hans im Glück und Paniceus gab es mehrere Prozesse vor Gericht. Hierbei ging es vor allem um Schadenersatzforderungen und Markenschutz. Diese Streitigkeiten sind zwischen den Parteien in einer außergerichtlichen abschließend geklärt worden. Offene Forderungen verbleiben nach dieser Einigung nicht mehr. Sowohl Hans im Glück als auch können mit den bestehenden Konzepten weitergeführt werden.

Das Gericht hatte entschieden: Das Café muss den Namen ändern. Jetzt beharrt Storck nicht auf seinem Recht.
Auch interessant

Café Merci und Storck schließen Frieden

Der Konzern Storck wollte einer kleinen Kaffeehauskette den Namen verbieten. Das Gericht war auf seiner Seite. Jetzt darf das Café den Namen behalten. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel