ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Themenkanal Rohstoffe

Qualität ist wichtig – und hat ihren Preis

Karl-Heinz Wahl, Inhaber
der Bäckerei-Konditorei Wahl.+
Karl-Heinz Wahl, Inhaber der Bäckerei-Konditorei Wahl.

Weitere Artikel zu


Von

Der Markt wird schwieriger, aber es gibt Chancen, wie ein Berliner Bäcker weiß.

Steigende Rohstoffpreise und backende Einzelhändler machen den Bäckern das Leben schwer. Davon ist auch Karl-Heinz Wahl betroffen. Der Inhaber der Bäckerei-Konditorei Wahl in Bestensee betreibt 28 Filialen im Süden von Berlin – zum Teil auch in Vorkassen. Kein einfacher und doch blickt Wahl positiv in die Zukunft.

ABZ: Die Rohstoffpreise für die backende Branche steigen weiter. Wie reagieren Sie?

Karl-Heinz Wahl: Aktuell sind es die Eierpreise, die enorm gestiegen sind. Wir beobachten generell die Rohstoffpreise sehr genau. Daraus resultierend passen wir die Verkaufspreise unserer Produkte regelmäßig an. Es reicht heute nicht mehr, nur zweimal im Jahr seine anzupassen. Es muss dann passieren, wenn höhere Kosten in der Produktion entstehen.

Welche Produkte sind in Folge der Preiserhöhung für die Eier bei Ihnen teurer geworden? Wie reagieren die Kunden?

Wahl: Eier sind vor allem in Gebäcken aus Brandmassen eine wichtige Zutat. Deshalb haben wir jüngst in diesem Bereich die Preise erhöht. Dabei schauen wir natürlich auch, wie sich der Wettbewerber verhält. Allerdings steht immer unsere Kalkulation im Vordergrund. Preise nur an denen des Wettbewerbers auszurichten, wäre der falsche Weg. Wir müssen kostendeckend arbeiten. Preiserhöhungen bei einzelnen Produkten werden von den Kunden kaum wahr genommen. Da aber die Medien umfangreich über die Problematik der Eierpreise berichteten, sind die Kunden sensibilisiert und verstehen unsere Preiserhöhungen besser. Zumal der Preis im Fachgeschäft nicht das entscheidende Kaufkriterium sein soll. Bei uns kaufen Kunden, die wollen. Und die hat eben ihren Preis.

Stichwort Qualität. Was tun Sie diesbezüglich? Wie sichern Sie Ihre Qualitätsstandards?

Wahl: Generell machen wir jeden Tag Qualitätsauswertungen. Das heißt, dass jede Schicht sich mit dem Produktionsleiter oder mit mir die Produkte anschaut. Unser Ziel ist es, nur beste Ware an die Filialen rauszuschicken. Das wissen alle Mitarbeiter in der Backstube. Bei der Qualitätsauswertung wird die Ware genau begutachtet. Bei Mängeln werden Ursachen analysiert und Lösungsmöglichkeiten erörtert.

Unsere Filialen sind gleichzeitig angehalten, jegliche Qualitätsschwankungen an die Produktion zu melden. Sie rufen konsequent an, wenn ihnen ein Produkt nicht passt und es Mängel hat. Diese Rückmeldung ist für uns in der Backstube enorm wichtig.

Wie sehen Sie die Wettbewerbssituation? Welche Risiken gibt es? Wo sehen Sie Chancen?

Wahl: Im Großraum Berlin ist der im Backwarenbereich natürlich hart. Hier gibt es eine Vielzahl von Anbietern. Hinzu kommt, dass in vielen Lebensmittelmärkten inzwischen auch selbst gebacken wird. Wobei wir aber gerade dies nicht als direkten Wettbewerb ansehen. Wir bieten eine ganz andere Qualität an, als die standardisierte Industrieware im bzw. von Discountern. Wettbewerber für uns sind sowohl Großfilialisten, als auch aufstrebende junge Betriebe, die jedmöglichen Standort besetzen, nur um zu machen. Wie lange sich dies dann rechnet, sei dahin gestellt. Wir beobachten diese sehr genau, sind aber davon überzeugt, dass sich letztlich die Qualität durchsetzen wird.

Wo sehen Sie Ihren Betrieb in den kommenden Jahren?

Wahl: Wir wollen die gegenwärtige Größe in etwa behalten. Dabei wollen wir ganz bewusst handwerklich bleiben. Deshalb wirken wir beispielsweise unsere Brote auch wieder von Hand und werben damit. Einmal jährlich beispielsweise laden wir bei laufender Produktion zum Tag der offenen Tür ein, um zu zeigen, dass hier von Hand gearbeitet wird. So können wir auch einen höheren Preis als der Wettbewerb verlangen und machen unsere Brote einzigartig.

Diese generelle handwerkliche Ausrichtung sehen wir für uns als Chance an. Handarbeit gibt es überall dort, wo sie gut für das Produkt ist. Dabei muss jedoch auch immer der Qualitätsgedanke mit eingebracht werden. So planen wir weitere bauliche Veränderungen, um die Qualität noch besser sicherstellen zu können. Damit machen wir das Unternehmen auch für unsere Kinder zukunftssicher. (pf)


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Der neue clevere Bäcker
    Bernd Kütscher

    Der neue clevere Bäcker

    Dieses Buch, das mittlerweile in der 4. und stark erweiterten Neuauflage erscheint, ist ohne Übertreibung zum echten Standardwerk geworden, das in keiner Bäckerei fehlen darf!

    mehr...

  • Frühstück - Chancen für die Bäckerei
    Werner Kräling | Pierre Nierhaus | Bernd Kütscher | Rainer Veith

    Frühstück - Chancen für die Bäckerei

    Das Buch „Frühstück – Chancen für die Bäckerei“ bietet alles Wissenswerte rund um das Frühstücksgeschäft.

    mehr...

  • Service und Verkauf in der Bäckerei
    Ursula Ahland

    Service und Verkauf in der Bäckerei

    Besser verkaufen in der Bäckerei mit Spaß an der Arbeit, glücklichen Kunden und zufriedenen Chefs.

    mehr...

Das Back-Spektakel von Die Lohner’s und Jule Verne von Kugel’s Backwelt – ausgefallene Shopkonzepte mit Snack- und Bistroangebot. Erfolgsfaktor neben der spektakulären Optik: die Qualität.
Auch interessant

Tradition, Innovation und Leidenschaft

Wer es schafft, den Spielraum zwischen Tradition und Moderne zu nutzen, der muss die Konkurrenz durch die Aufbackstationen des Lebensmitteleinzelhandels nicht fürchten. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel