ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Auf den Bäckerberuf vorbereitet

Gut gelaunt präsentieren die Teilnehmer ihre Backergebnisse. (Quelle: Akademie Weinheim)+
Gut gelaunt präsentieren die Teilnehmer ihre Backergebnisse. (Quelle: Akademie Weinheim)

Weitere Artikel zu


Qualifizierung

Flüchtlinge lernen in der Akademie Weinheim erste Schritte rund ums Backen. Jetzt dürfen sie sich bewähren.

Weinheim (abz). Im Zuge einer Berufsorientierung für hat die Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Weinheim zwölf Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Kamerun, Eritrea und Gambia für eine Berufsausbildung im Bäckerhandwerk qualifiziert. Wie die Akademie mitteilt, hat die öffentlich geförderte Maßnahme insgesamt neun Wochen gedauert. Anschließend sind sämtliche Teilnehmer in Bäckereien in der Rhein-Neckar-Region vermittelt worden, wo sie nun ein vierwöchiges Praktikum absolvieren. Sofern sie sich dabei bewähren, ist anschließend die reguläre Ausbildung zum Bäcker geplant.

„Wir waren sehr begeistert über die Motivation und das Engagement der Teilnehmer“, so , Direktor der Akademie. Er und sein Team sind sehr zuversichtlich, dass die Maßnahme nachhaltig wirkt und die Flüchtlinge eine gute Zukunft im Bäckerhandwerk haben werden. Dies auch für den Fall einer späteren Abschiebung nach der Ausbildung: „In diesem Fall hätte das deutsche Bäckerhandwerk immerhin Entwicklungshilfe für die Brotkultur anderer Länder geleistet“, so Kütscher.

Aufgrund des Erfolgs ermöglicht der Fördergeber weitere Flüchtlingsmaßnahmen an der Bundesakademie Weinheim. Wegen der konstant hohen Auslastung der Akademie könnten derzeit aber keine weiteren Kurse eingeplant werden.

Diese Flüchtlinge sind für die Arbeit in Bäckereien qualifiziert worden.
Auch interessant

Bayern gegen Teilqualifikation

Handwerkstags-Präsident fordert die Stärkung einer fundierten Berufsausbildung. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel