ABZ - Das Fachportal für Bäcker


Praktisch durchgefallen

Praktisch durchgefallen+
Praktisch durchgefallen

Weitere Artikel zu


Kolumne

Neulich durfte ich einen nagelneu gestalteten Verkaufstempel bewundern. Einen dieser neuen Outlets mit gigantischer Fläche und vielen Parkplätzen vor der Tür. Längst nicht mehr „nur“ eine Bäckerei, sondern großzügig auf Café und getrimmt! Nachdem ich den Namen des exklusiven Ladenbauers erspäht und die gigantische Einrichtung wahrgenommen habe, rechnete ich grob hoch, dass hier deutlich sechsstellig geprotzt wurde. Und der Standort gibt es auch her: Viel Berufsverkehr, genügend Firmen im Umfeld. Diesen nicht nur Brötchen, sondern auch und warme Speisen zur Mittagszeit anzubieten, das ist naheliegend.

Aber die praktische Umsetzung ließ zu wünschen übrig. Das neue Mobiliar kann noch so trendig und schick sein, wenn die Darbietung und die zu sehende Ware die Note „Fünf“ verdient, dann erscheint der Gesamteindruck mehr als „schief“. Die Ausgabestelle – ich höre fast den Innenarchitekten sprechen, wie er dem Bäcker diese „Küche direkt vor den Kunden“ schmackhaft gemacht hat. Aber was tun, wenn man dort tatsächlich nur ein paar wenig erfahrene junge Mädchen sieht, die über eine Art „Versuchsküche“ nicht hinaus kommen: Tagesspeisekarte, ein DIN A 4 Blatt, wunderschön mit Bleistift korrigiert. Die angekündigte Pilzsuppe – durchgestrichen – fällt heute aus. Dann rechts und links der Salatbar stapeln sich gebrauchte Teller und Bestecke. Und da sind noch die Frühstücksreste von vor zwei Stunden – ganz toll! Dann jede Menge Töpfchen, hier Gemüse, dort Oliven und da die verschiedenen Salatdressings. Ansprechend wirkt das alles nicht. Meine Begutachtung lautet hier: die Idee ist gut, aber bei der praktischen Umsetzung: Nachsitzen!

Informationen:

Tel. 0160 99111287

www.baeckerei-beratungen.de


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Service und Verkauf in der Bäckerei
    Ursula Ahland

    Service und Verkauf in der Bäckerei

    Besser verkaufen in der Bäckerei mit Spaß an der Arbeit, glücklichen Kunden und zufriedenen Chefs.

    mehr...

  • Snacks
    Werner Kräling | Jürgen Rieber

    Snacks

    Das Spektrum der Snacks ist riesig: Belegte Brötchen, Brote, Sandwiches, Bagels, Seelen, Waffeln, Muffins, Fladenbrote, gebackene Snacks, Panini, Pizza, Strudel, Zwiebelkuchen, Quiches, Flammkuchen und kleine Gerichte.

    mehr...

Alber Heijn to go wird es in Deutschland öfter zu sehen geben.
Auch interessant

Tante Emma-“to go“ kommt

Jetzt ist es offiziell: Der niederländische Einzelhandelskonzern Ahold expandiert mit seinem Albert Heijn to go Convenience-Konzept auf den deutschen Markt. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel