ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Themenkanal Liefer-, Verkaufs- und Kühlfahrzeuge

Weiter Streit um blaue Plakette

Fahrzeuge ohne blaue Plakette sollen nicht mehr in Innenstädte fahren dürfen, um dort die Feinstaubbelastung zu senken. (Quelle: Fotolia)+
Fahrzeuge ohne blaue Plakette sollen nicht mehr in Innenstädte fahren dürfen, um dort die Feinstaubbelastung zu senken. (Quelle: Fotolia)

Weitere Artikel zu


Politik

Nach der jüngsten Diskussion im Landtag von Baden-Württemberg fordert der Handwerkstag Ausnahmeregelungen.

Stuttgart (abz). Auf die jüngste Diskussion der Landesregierung von Baden-Württemberg darüber, den Gesetzesvorschlag zur Einführung der blauen Plakette in den Bundesrat einzubringen, hat der baden-württembergische Handwerkstag (BWHT) prompt reagiert. Er bekräftigt seine Forderung nach Ausnahmeregelungen für den Wirtschaftsverkehr. "Wir wollen keine Sonderbehandlung, sondern die Abfederung von Härten, die uns aufgrund gesetzlicher Maßnahmen entstehen“, sagte Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold.

Der BWHT beharrt auf seiner Forderung nach einer achtjährigen Übergangsfrist für Fahrzeuge des Handwerks ab Einführung einer blauen Plakette, mit der viele Dieselfahrzeuge nicht mehr in Innenstadtbereiche fahren dürfen. Reichhold: „Wir wissen, dass etwa die Hälfte aller Betriebe ihren Fuhrpark nach acht Jahren automatisch gewechselt hat. Nach acht Jahren ist ein blaue Plakette also durchaus zumutbar. Alles andere wäre aus unserer Sicht jedoch nicht verhältnismäßig, weil es die Betriebe übermäßig belasten würde."

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel