ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Wird Heiner Kamps wieder Bäcker?

Bäckermeister Heiner Kamps mit Mitarbeiterinnen bei der Eröffnung seines Bastian's im Jahr 2009. (Quelle: ABZ-Archiv)+
Bäckermeister Heiner Kamps mit Mitarbeiterinnen bei der Eröffnung seines Bastian's im Jahr 2009. (Quelle: ABZ-Archiv)

Weitere Artikel zu


Personalie

Der ehemalige Manager der Kamps-Kette macht sich nach seinem Ausstieg bei der Unternehmensgruppe Theo Müller Gedanken zu einer Rückkehr in die Backbranche. Die Zeit scheint reif.

Frankfurt (abz). Der frühere und Namensgeber der gleichnamigen Gruppe, (63), will zum Jahreswechsel den Aufsichtsratsvorsitz bei der Unternehmensgruppe Theo Müller aufgeben und den Konzern verlassen. Nach Informationen der Lebensmittel Zeitung ist ein erneutes Engagement als Großbäcker im Gespräch, die Branche habe ihn auch dem Verkauf seines Unternehmens an Barilla im Jahr 2002 nie losgelassen.

Tatsächlich hatte der Bäckermeister und erste Vorstandschef der Kamps-Kette schon 2014 in einem Interview mit der ABZ erstmals angekündigt, dass er sich gut vorstellen könnte, in die Backwarenbranche zurückzukehren. Nach dem Verkauf der gemeinsam mit Theo Müller in der Firmengruppe HK Food gehaltenen Fischrestaurantkette Nordsee vor wenigen Wochen scheint nun der Weg für Kamps frei zu sein, sich mit ausreichender Liquidität einem neuen Aufgabenfeld zuwenden zu können.

Weitere Artikel aus Fokus vom 16.11.2018:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel