ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Themenkanal EDV & Software

Per App im Dialog mit dem Ausbilder

Auszubildende per App unterstützen – das ist das Ziel der „NIB Scout“-App. (Quelle: Fotolia/Antonioguillem)+
Auszubildende per App unterstützen – das ist das Ziel der „NIB Scout“-App. (Quelle: Fotolia/Antonioguillem)

Weitere Artikel zu


Die Jugend braucht visuelle Stimulierung“. Das ist der Grund, weshalb (52) eine für Auszubildende entwickeln möchte, die sie über ihre gesamte Lehrzeit begleiten soll. Denn mit Apps kennen sich Jugendliche aus und zugleich sprechen sie den digitalen Zeitgeist an. Aber nicht nur die , sondern auch ihre sollen die App nutzen – so der Plan.

Nachhaltigkeit

ins bringen

Der bisherige Arbeitstitel der App lautet „NIB Scout“, denn um „Nachhaltigkeit im Bäckerhandwerk“ geht es bei diesem Mammutprojekt, das vom Bundesinstitut Berufsbildung (BiBB) gefördert wird.

Per Ausschreiben suchte das BiBB Programme zur Stärkung der „Nachhaltigkeit im Lebensmittelhandwerk“. Die Idee zur App kam Michael Rothe als Geschäftsführer Bildung bei der Bäcker- und Konditorenvereinigung Nord schnell – er bewarb sich und erhielt den Zuschlag.

„Ab dem 1. Mai starten wir in eine dreijährige Entwicklungsphase“, sagt Rothe. „Wir müssen den Ist- und den Soll-Zustand in der Branche ermitteln. Sehen, wo wir stehen, und wo wir in der Ausbildung hinwollen. Daran wird sich die App orientieren.“

Verstärkte Forschung

zur Lernoptimierung

Mit „Wir“ sind er und seine drei Partner gemeint: die Uni Potsdam, die Agentur Iconate und die K.o.s. GmbH, beide aus Berlin. Alle Beteiligten kümmern sich unter anderem um die Beantwortung der Frage, wie die Ausbildung für Azubis und Ausbilder leichter gemacht werden kann. Dazu legen sie Fallstudien an, entwickeln Anleitungen sowie Lernkonzepte und mehr.

Und am Ende soll eine kostenfrei App für Android und Apple, Smartphone, Tablet oder den Computer erhältlich sein – bisher jedoch nur für Bäcker, denn die sind die erste Forschungszielgruppe.

Aber wie bringt man denn nun in die Branche? Indem das Bewusstsein der Auszubildenden für Lebensmittel steigt.

„Die Azubis sollen sagen können, ich stelle Lebensmittel her, ich habe eine Verantwortung“, sagt Rothe. Das soll sie stolz machen auf ihren Beruf und mehr Spaß in der Ausbildung bringen. „Wenn sich die Azubis wieder mehr mit ihrem Beruf identifizieren, dann ist das nachhaltig für die Branche.“

Geplante Funktionen

der „NIB Scout“-App

Und was bietet die App? Da die Themen Ökologie und Nachhaltigkeit Teil des Stundenplans sind, sollen diese in leicht verständlichen und direkt umsetzbaren Tipps und Tricks dem Lehrling näher gebracht werden.

Welches Obst hat gerade Saison? Gibt es alternative Rohstoffe? Was wächst derzeit direkt vor der eigenen Backstubentür? Zudem soll der Azubi anhand von Produktfotos, die verschiedenen Entwicklungsstufen eines Backwerks nachvollziehen können und sein eigenes Produkt damit abgleichen.

Neben harten Fakten zur Kennzeichnungspflicht oder dem Lebensmittelrecht sind auch Quizze geplant. Anhand dieser könne der Lehrling seinen Wissensstand überprüfen – und das Ergebnis an seinen Ausbilder übermitteln.

Denn Michael Rothe geht es bei diesem Projekt auch um die Zusammenführung: „Die App unterstützt den Azubi bei und während der Lehre und den Ausbilder beim Ausbilden“, so Rothe.

Daher kann er sich sogar ein Stimmungsbarometer vorstellen, „in dem der Azubi anhand von Smileys angeben kann, wie seine Woche war, wie er sich fühlt. Der Clou dabei ist, dass der Ausbilder so direktes Feedback bekommen würde und sofort reagieren kann“, so Rothe.

Alles hinsichtlich der Fragen: Wo steht mein Azubi, wo sieht er sich und wo kann ich als Ausbilder helfen?

Auch interessant

App begleitet die Ausbildung

Detmold (abz). Bei den Detmolder Studientagen der Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung (AGF) und dem Max Rubner-Institut hat Michael Rothe, Geschäftsführer Bildung der Bäcker- und Konditoren mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel