ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Online-Zahlung mit Kreditkarte

Weitere Artikel zu


Trends & Märkte

Berlin (rgb). 39 Prozent aller User, die im Internet einkaufen, zahlen am liebsten mit ihrer Kreditkarte, 47 Prozent bevorzugen Online-Zahlungssysteme wie Paypal. Doch nur sehr wenige Shops akzeptieren die Zahlungswünsche ihrer Kunden. Dies ist das Ergebnis einer Studie des deutschen Preisvergleichsportals Schottland www.schottland.de.

„Die Schotten-Studie belegt, dass bequeme Zahlungsmethoden für die Kunden von Internet-Shops ein sehr wichtiges Kriterium sind“, erklärt Antje Hein, Pressesprecherin von Schottland. „Die Shops sollten deshalb künftig diese Zahlungswünsche der Kunden stärker berücksichtigen“, so Hein.

Die gängigsten Zahlungsmethoden bei Internet-Händlern sind derzeit per Nachnahme oder gegen Vorkasse. Während die Nachnahmen mit fast 39 Prozent eine sehr hohe Nutzerakzeptanz bei den Online-Verbrauchern genießen, ist die Vorkasse laut „Schotten-Studie“ mit etwa zwei Prozent in der Beliebtheitsskala ganz unten angesiedelt. Auch für das Lastschriftverfahren können sich nur etwa vier Prozent begeistern.

Ralf-Jürgen Keller interpretierte betriebswirtschaftliche Zahlen und Fakten zum Markt.
Auch interessant

Sparen allein ist kein Zukunftskonzept

„Das Jahr 2004 war durchwachsen,“ so das Fazit von Ralf-Jürgen Keller auf dem Verbandstag des BIV Hessen vor seiner Darstellung von Zahlen und Fakten aus der Betriebsberatung. mehr...

Weitere Artikel aus Fokus vom 16.06.2005:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel