ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Online-Handel soll deutlich anziehen

Online-Bestellung und Lieferservice werden verstärkt zunehmen. (Quelle: Fotolia/Robert Kneschke)+
Online-Bestellung und Lieferservice werden verstärkt zunehmen. (Quelle: Fotolia/Robert Kneschke)

Weitere Artikel zu


Über 40 Prozent der Verbraucher wollen Lebensmittel online einkaufen / Lieferschnelligkeit ist entscheidend

Düsseldorf (abz). Mehr als 40 Prozent der deutschen Konsumenten planen, in den kommenden zwölf Monaten einzukaufen. 15 Prozent bestellen schon bereits mehr als die Hälfte ihrer Lebensmittel online.

Damit steht der Online-Lebensmittelmarkt in Deutschland vor dem Durchbruch. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Befragung von 1000 deutschen Konsumenten durch die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC.

Entscheiden sich Konsumenten für den Onlinekauf von frischen Lebensmitteln, würden sie dafür den Onlineshop ihres gewohnten Lebensmittelhändlers (35 Prozent) bevorzugen. Bei Onlineshops, die neu im Markt sind, würde nur einer von 100 Befragten seine frischen Lebensmittel bestellen.

Mehr als die Hälfte der

Online-Käufer arbeitet Vollzeit

Abhängig vom Alter, Beschäftigungsverhältnis, Geschlecht und Einkommen gebe es große Unterschiede in der Präferenz für den Online-Einkauf von Lebensmitteln: Mehr als die Hälfte der Käufer arbeitet Vollzeit.

In der Altersgruppe zwischen 35 und 44 Jahren sei der Anteil der Online-Käufer mit rund einem Drittel am höchsten. 56 Prozent der Befragten, die in den kommenden 12 Monaten Lebensmittel online kaufen wollen, sind männlich, 44 Prozent sind Frauen. Zudem hänge die Präferenz auch vom Einkommen ab: Das durchschnittliche Haushaltseinkommen liege bei Online-Lebensmitteleinkäufern signifikant höher, etwa 30 Prozent der Online-Einkäufer steht jährlich ein Einkommen über 50.000 Euro zur Verfügung.

Versandkosten und Vorlaufzeit

sind wichtige Kriterien

würden insbesondere haltbare Lebensmittel wie Pasta oder Müsli zunehmend online (61 %) kaufen, während sie bei frischen Waren noch zurückhaltend sind (37 %).

Besonders wichtig beim Online-Einkauf von frischen Lebensmitteln sind den Verbrauchern die Höhe der Versandkosten (79 %) und eine geringe Vorlaufzeit für die Lieferung (77 %).

Zudem spiele eine zentrale Rolle, dass online das gleiche Preisniveau gilt wie im stationären Handel (75 %) und dass der Verkaufsprozess schnell abgewickelt wird (73 %).


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Snacks
    Werner Kräling | Jürgen Rieber

    Snacks

    Das Spektrum der Snacks ist riesig: Belegte Brötchen, Brote, Sandwiches, Bagels, Seelen, Waffeln, Muffins, Fladenbrote, gebackene Snacks, Panini, Pizza, Strudel, Zwiebelkuchen, Quiches, Flammkuchen und kleine Gerichte.

    mehr...

Auch interessant

Das Frühstück von Ikea nach Hause ans Bett

München (dk). Zu Ikea zum frühstücken – das ist für viele Menschen, die in der Nähe der schwedischen Möbelhäuser wohnen, schon lange nicht mehr abwegig. An Samstagen stürmen viele Kunden mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel