ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Deutschlandgeschäft schrumpft

Blick auf den Dr. Oetker-Standort in Bielefeld. (Quelle: Unternehmen)+
Blick auf den Dr. Oetker-Standort in Bielefeld. (Quelle: Unternehmen)

Weitere Artikel zu


Dr. Oetker

Der Lebensmittelhersteller hat in seinem Heimatmarkt Umsätze verloren.

Bielefeld (abz). Der hat im Geschäftsjahr 2017 seinen Umsatz auf 2,43 Mrd. Euro gesteigert, allerdings in Deutschland 1,9 Prozent verloren. Hier erzielte das Bielefelder Unternehmen nur einen Umsatz von 726 Mio. Euro nach 740 Mio. Euro 2016, wie einer Pressemitteilung zu entnehmen ist.

Der Gesamtzuwachs wurde Dank Verbesserungen im Ausland erzielt. Hier wuchsen die Geschäfte um 1,8 Prozent auf 1,7 Mrd. Euro. Trotz herausfordernder Rahmenbedingungen zeigte sich Albert Christmann, Vorsitzender der Dr. Oetker Geschäftsführung, mit der Entwicklung des Unternehmens zufrieden: „International betrachtet war das vergangene Jahr erneut von einer politisch wie auch wirtschaftlich angespannten Lage geprägt. Hinzu kam, dass sich die Handelslandschaft in einem Konsolidierungsprozess befand, der nach wie vor andauert." Die aktuellen Aussichten für 2018 würden das Unternehmen zuversichtlich in die Zukunft blicken lassen.

Weitere Artikel aus Fokus vom 18.05.2018:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel