ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Backend in die Zukunft

Großes Interesse am Stand der Akademie Lochham. (Quelle: Verband)+
Großes Interesse am Stand der Akademie Lochham. (Quelle: Verband)

Weitere Artikel zu


Öffentlichkeitsarbeit

Auf der Internationalen Handwerksmesse konnten sich potenzielle Nachwuchsbäcker rund um das Thema Ausbildung informieren.

Anzeige

München (abz). Auf der Internationalen Handwerksmesse München fand die Nachwuchsschau „Young Generation“ statt. Jugendliche konnten sich hierbei über die Ausbildungswege und Karrierechancen im Bäckerhandwerk informieren. Daneben gab es die Möglichkeit, die Berufe Bäcker/-in und Bäckereifachverkäufer/-in praktisch kennen zu lernen.

Am Stand der Akademie Lochham betreibt Arnulf Kleinle, Schulleiter der Akademie des bayerischen Bäckerhandwerks, jedes Jahr Aufklärungsarbeit. „Viele haben falsche Vorstellungen vom Bäckerhandwerk“, so Kleinle. Das Handwerk finden viele Jugendliche an sich zwar gut, meinen aber, sie können da keine Karriere machen.

„Da muss man kontinuierlich dranbleiben“, so Kleinle zum Thema Nachwusförderung. Das gehe über das Internet und die sozialen Medien. Deshalb beteilige sich der Landesinnungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk auch an der Nachwuchskampagne „Macher gesucht!“ des Bayerischen Handwerkstags. Dabei gebe es einige Aktionen auf den Plattformen Snapchat, Instagram und WhatsApp. Bei der täglichen WhatsApp-Sprechstunde können Azubis beispielsweise Fragen zu ihrer Ausbildung stellen. Zusätzlich gebe es die App „Lehrstellen-Radar“, die Ausbildungsbetriebe und freie Lehrstellen in der Nähe anzeige.

Cookies aus der Linienproduktion bei Aryzta.
Auch interessant

Umsatzeinbruch bei Aryzta

Der internationale TK-Backwarenhersteller veröffentlicht seine Halbjahresergebnisse. Nun ist klar, wie schlecht es zuletzt wirklich für das Unternehmen lief. mehr...

Weitere Artikel aus Fokus vom 15.03.2017:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel