ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Neues Führungsduo beim Zentralverband

Sie führen den Zentralverband ab sofort an: Michael Wippler (links) und Daniel Schneider. (Quelle: ZV)+
Sie führen den Zentralverband ab sofort an: Michael Wippler (links) und Daniel Schneider. (Quelle: ZV)

Weitere Artikel zu


Personalie

Jetzt ist es amtlich: Peter Becker geht, Michael Wippler kommt. Und mit ihm nimmt der neue Hauptgeschäftsführer seine Arbeit offiziell auf.

Berlin (abz) ist neuer Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks. Auf der heutigen Mitgliederversammlung ist der 61-Jährige in geheimer Abstimmung gewählt worden. „Die zum Präsidenten des Bäckerhandwerks nehme ich geehrt entgegen. Ich habe fest vor, die erfolgreiche Arbeit des Verbandes fortzusetzen. Außerdem bedanke ich mich bei meiner Familie für die immerwährende Unterstützung“, so Michael Wippler. Er tritt die Nachfolge von an, der im Jahr 2000 zum Präsidenten des Zentralverbands gewählt worden war.

Wipplers neuem Amt als Präsident geht ein jahrelanges Engagement im Zentralverband voraus: Seit 1998 war Michael Wippler Landesobermeister des Bäckerinnungsverbandes Sachsen und als Vizepräsident und Schatzmeister im tätig. „Nur ein geeinter Berufsstand ist stark“, begründet er sein Engagement. „Das Handwerk braucht einen starken Rückhalt. Handwerkskunst ist ein Stück Individualität, ein Stück regionale Lebenskultur. Mein Ziel ist es, das zu erhalten.“

Werdegang

Michael Wippler legte 1976 seine Prüfung zum Bäckermeister ab und ist seitdem in seinem traditionsreichen Familienbetrieb in Dresden tätig. Dabei backte er schon damals nicht nur die sprichwörtlichen „kleinen Brötchen“: Bereits als junger Meister engagierte Michael Wippler sich für seinen Berufsstand, vor allem in der Lehre und der Ausbildung. 1981 übernahmen seine Frau Deloris und Michael Wippler den väterlichen Betrieb. Die mittlerweile sieben Geschäfte werden seit 2014 von seinen Kindern Andreas und Kathrin Wippler gemeinsam mit Michael Wippler geführt. Derzeit absolvieren fünf junge Leute ihre Ausbildung in seinen Betrieben – in den Berufen Bäcker, Verkäufer und Konditor.

Neuer Hauptgeschäftsführer

Neben einem neuen Präsidenten hat der ZV mit Rechtsanwalt auch einen neuen Hauptgeschäftsführer, der bei der gestrigen Vorstandssitzung vorgeschlagen und bestätigt wurde und seine Tätigkeit mit dem heutigen Tag aufnimmt. Bereits seit Januar 2012 ist Daniel Schneider beim Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks in Berlin tätig. In seiner Aufgabe als Referent beriet und vertrat er den Zentralverband in allen rechtlichen Belangen, insbesondere auf dem Gebiet des Lebensmittel- und Wettbewerbsrechts. In ihrer neuen Funktion als Führungsriege des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks haben es sich Michael Wippler und Daniel Schneider zur wichtigsten Aufgabe gemacht, die Arbeit des Verbandes auf politischer Ebene zu stärken und das positive Bild des Innungsbäckers in der Gesellschaft fest zu verankern.

Die Branche sieht die Einführung einer Hygieneampel beziehungsweise eines Hygienebarometers im Zusammenhang mit der Lebensmittelkontrolle kritisch.
Auch interessant

Verband lehnt „Hygieneampel“ ab

Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerk begründet seine Kritik mit Blick auf die Initiative in Niedersachsen. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel