ABZ - Das Fachportal für Bäcker


Starbucks und McDonald’s kooperieren

Die Systemgastronomen wollen helfen Plastikmüll zu reduzieren. (Quelle: pixabay.com/ Hans)+
Die Systemgastronomen wollen helfen Plastikmüll zu reduzieren. (Quelle: pixabay.com/ Hans)

Weitere Artikel zu


Nachhaltigkeit

Die beiden Systemgastronomen wollen gemeinsame Sachen machen – davon soll die Umwelt profitieren.

München (abz). und McDonald’s haben sich zusammengetan, um gemeinsam einen recycle- und kompostierbaren für Heiß- und Kaltgetränke zu entwickeln. Damit wollen die beiden Systemgastronomen einen weiteren Schritt in Richtung Nachhaltigkeit machen, wie miss.at online schreibt. Gemeinsam mit der Firma Closed Loop arbeiteten die Großunternehmen aktuell an einer umweltfreundlichen und nachhaltigen Lösung. Sodass künftig recyclebare Becher für Heiß- und Kaltgetränke hergestellt werden könnten.

Grund für die Zusammenarbeit sei der zunehmende Druck, Plastik zu reduzieren. Erst vor kurzem hatte das Kaffeeunternehmen angekündigt, dass es bis 2020 sämtliche Plastikstrohhalme aus seinem Unternehmen entfernen wolle. Ziel sei es, weniger umweltschädlichen Müll zu produzieren.


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Snacks
    Werner Kräling | Jürgen Rieber

    Snacks

    Das Spektrum der Snacks ist riesig: Belegte Brötchen, Brote, Sandwiches, Bagels, Seelen, Waffeln, Muffins, Fladenbrote, gebackene Snacks, Panini, Pizza, Strudel, Zwiebelkuchen, Quiches, Flammkuchen und kleine Gerichte.

    mehr...

Kaffee-Spezialitäten sind ein Wachstumsmarkt.
Auch interessant

Starbucks wächst und wächst - auch in Europa

Spezialitäten wie Caffé Latte oder Caramel Macchiato lassen die Kasse klingeln. Doch die Kette bietet mehr als Kaffee und Kuchen … mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel