ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Mit Mehrwegbechern Zeichen gesetzt

Die Inhaber der vier Bäckereien stellen gemeinsam mit Landrat Friedhelm Spieker (rechts) das neue Pfandbechersystem „backCUP“ vor.   (Quelle: Kreis Höxter)+
Die Inhaber der vier Bäckereien stellen gemeinsam mit Landrat Friedhelm Spieker (rechts) das neue Pfandbechersystem „backCUP“ vor. (Quelle: Kreis Höxter)

Weitere Artikel zu


Nachhaltigkeit

Vier Bäckereien haben mit Unterstützung des Landkreises ein regionales Pfandsystem entwickelt.

Höxter (abz). Zum aktuellen Thema Müllvermeidung und Mehrwegbecher haben jetzt vier Unternehmen im Kreis Höxter bei Detmold ein klares Signal in Sachen gesetzt: Die Engel, Goeken backen, Kromes Backstube und Westbomke haben mit Unterstützung durch den Kreis Höxter das regionale Pfandbechersystem „backCUP“ entwickelt.

Damit das System flächendeckend im Kreis Höxter funktioniert, soll es noch ausgebaut werden. „Wir hoffen, dass weitere Unternehmen mitmachen“, erklärt Benedikt Goeken von der Bäckerei Goeken backen.

In den Verkaufsstellen der vier teilnehmenden Bäckereien erhalten die Kunden den neuen Becher gegen einen Pfandbetrag von zwei Euro, der bei Rückgabe erstattet wird. Die gebrauchten Becher werden dort direkt gereinigt.

Das System soll ab März 2019 starten und nicht an der Kreisgrenze enden. „Ziel ist es, den Pfandbecher auch überregional zu etablieren“, sagt Sylvana Westbomke von der Bäckerei Westbomke.

Weitere Artikel aus Fokus vom 18.12.2018:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel