ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Themenkanal Recht & Steuern

Nachhaltigkeit etabliert sich als Marke

Verbraucher achten bei der Herstellung der Produkte immer mehr auf Nachhaltigkeit. 
 Fotolia (Quelle: SYSTEM)+
Verbraucher achten bei der Herstellung der Produkte immer mehr auf Nachhaltigkeit. Fotolia (Quelle: SYSTEM)

Weitere Artikel zu


Eine Studie zeigt fünf Trends, die den globalen und deutschen Markt für Lebensmittel im Jahr 2018 beeinflussen sollen

Düsseldorf (abz). Das Thema „Clean Label“ wird immer wichtiger – auch für Bäcker. Das zeigt eine aktuelle des Marktforschungsunternehmens Mintel. Es gibt fünf wichtige Trends, die sich mit Blick auf 2018 weltweit bereits in den Lebensmittel- und Getränkemärkten abzeichnen oder erkennen lassen.

Vollständige Transparenz

für den Kunden

Weit verbreitetes Misstrauen von Kunden mache es für Bäcker und letztlich für alle Lebensmittelhersteller erforderlich, bezüglich ihres Herstellungsprozesses, der Herkunft ihrer Zutaten und der Rückverfolgbarkeit der Lieferkette vollständige zu zeigen.

Das Bedürfnis der Verbraucher, sich über die und Vertrauenswürdigkeit der Produkte zu informieren, hat zugenommen. Dadurch hat die Bedeutung von natürlichen, aber auch ethischen und umweltbezogenen Ansprüchen an Nahrungsmittel zugenommen.

Die nächste Welle von „Clean Label“ wird der Studie zufolge auch von Bäckern verlangen, Transparenz und Rückverfolgbarkeit zum Standard für alle Produkte zu erheben – sodass alle Verbraucher, unabhängig vom Haushaltseinkommen, Zugang zu nachhaltig und verantwortlich hergestellten Produkten erhalten.

Darüber hinaus werde eine flexible und ausgewogene Ernährung für Verbraucher immer wichtiger. Jeder definiere künftig individuell, was Selbstfürsorge und was ausgewogene Ernährung für ihn beinhaltet. Dazu werden die Verbraucher nach Zutaten und Produkten Ausschau halten, die ihnen sowohl die richtigen Nährstoffe, als auch die körperlichen und emotionalen Vorteile – die Selbstpflege – bieten.

Sinne ansprechen durch

außergewöhnliche Texturen

Textur ist aktuell das Instrument, das die Sinne ansprechen und Erfahrungen liefern soll, die es wert sind, gepostet zu werden.

Mit unerwarteten Texturen wie Getränken zum Kauen oder multisensorischen Lebensmitteln wie Kekse mit Knisterzucker in der Füllung, erlebt der Konsument Momente, die er persönlich oder online teilen kann. Selbst der Klang, das Gefühl und die Zufriedenheit, die die Textur eines Produktes bietet, wird für Hersteller und Verbraucher an Bedeutung gewinnen.

Die Vielzahl an Möglichkeiten, online oder per Handy zu bestellen, ist gewachsen. Verbraucher probieren die verschiedenen Kanäle auch angesichts der Möglichkeit, dadurch Zeit und Geld zu sparen.

Bäcker und die gesamte Lebensmittelbranche könnten durch maßgeschneiderte Empfehlungen und branchenübergreifende Vorschläge zur Kombination Verbraucher von neuen Produkten überzeugen. Wie zum Beispiel die Kooperation zwischen Bäckern und Kellereien.

Unternehmen entwickeln derzeit Lösungen, um traditionelle Landwirtschaft und Fabriken durch wissenschaftlich hergestellte Zutaten und Fertigprodukte zu ersetzen.

Die in Laboren hergestellten Lebensmittel stellen für die Branche eine Konkurrenz dar. Lebensmittel könnten technologisch mit Nährstoffen angereichert werden, um ernährungsbewusste Verbraucher, die auf Beständigkeit, Wirksamkeit und Reinheit der Zutaten achten, zu erreichen.

Hygiene im Fokus
Auch interessant

Hygiene im Fokus

Die sechste Kölner Anuga Food Tec 2012 verzeichnete nach Angaben der Veranstalter ihr bisher bestes Ergebnis. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel