ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Mitmachen lohnt sich

Weitere Artikel zu


Heribert-Späth-Preis

Vorbildliche Ausbildung zahlt sich in mehrfacher Hinsicht aus. So ist zum Beispiel der  Ausbildungspreis des Handwerks mit 3000 Euro dotiert.

Berlin (p). Die Stiftung für Begabtenförderung im Handwerk sucht Inhaber von Handwerksbetrieben, die mit innovativen Konzepten Jugendliche in der Ausbildung besonders fördern. Gefragt sind vorbildliche Ausbildungskonzepte.

Dabei kann es sich zum Beispiel um besonders begabte, um benachteiligte, ausländische oder behinderte Jugendliche oder um Frauen in Handwerksberufen mit vorwiegend männlichen Auszubildenden handeln. Das Engagement der Ausbilder wird mit der Verleihung des Heribert-Späth-Preises anerkannt.

Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert und wird am 2. Dezember 2011 während der Schlussfeier des Leistungswettbewerbs des deutschen Handwerks in Bielefeld überreicht. Vorschläge können bis zum 23. September 2011 eingereicht werden.

Vorschläge können von Handwerkskammern, Fachverbänden oder sonstigen Handwerksorganisationen eingereicht werden. Bei Einzelbewerbungen von Betrieben muss deutlich werden, dass es sich um Handwerksunternehmen handelt.

Infos und Anmeldung: Heribert-Späth-Preis

Auch interessant

Neue Konzepte braucht das Land

Der Nachwuchs- und Fachkräftemangel ist in aller Munde. Aber jammern bringt nichts. Gefragt sind neue Konzept. mehr...

Weitere Artikel aus Fokus vom 02.08.2011:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel