ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Mit der Pleite kommt die Chance

Nicht schön, aber häufig unumgänglich: die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. (Quelle: Fotolia)+
Nicht schön, aber häufig unumgänglich: die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. (Quelle: Fotolia)

Weitere Artikel zu


Aktuell melden viele Betriebe Insolvenz an. Nach Meinung von Experten bietet dieser Schritt - rechtzeitig gesetzt – gute Möglichkeiten für eine erfolgreiche Sanierung

Interpol fahndet europaweit nach dem abgetauchten Geschäftsführer, Mitarbeiter versuchen, den Laden in Eigenregie weiterführen, scheitern, hoffen – und werden für ihre Beharrlichkeit mit der Rettung durch einen Investor belohnt.

Die Geschichte der Bäckerei Doppelkorn ist eine mit Krimi-Potenzial, der Norm entspricht sie nicht. Bei den 50Anträgen auf Insolvenzverfahren, die Wirtschaftsauskunftei und Inkassodienstleister Creditreform für die ersten sechs Monate dieses Jahres aus dem Bereich der „Hersteller von Back- und Teigwaren“ gemeldet hat, handelt es sich um ganz „normale“ Verfahren als Resultat von Zahlungsunfähigkeit.

Den Eindruck, dass die Anzahl der Insolvenzen – exakte Daten liegen nicht vor – in den vergangenen Monaten gerade im Bereich mittelgroßer Betriebe angestiegen ist, bestätigt Tobias Hartwig, Rechtsanwalt und Insolvenzberater.

Er bewertet den Schritt zum Amtsgericht, wo das Verfahren beantragt wird, jedoch nicht als das Eingeständnis unternehmerischen Scheiterns. „Das Insolvenzrecht bietet gute Instrumente, um schlingernde Unternehmen wieder in ruhige Fahrwasser manövrieren zu können“, sagt Hartwig. Gelinge dies nicht, liege die Ursache dafür häufig im zu langen Zögern des Unternehmers, zu beantragen.

Bäcker Markus Langner ist so einer: „Es waren quälend lange Jahre, in denen sich unser Unternehmen in Schieflage befand. Nach dem Gang zum Amtsgericht waren wir regelrecht erleichtert.“ Sein Betrieb ist gerettet. (aram)

Lesen Sie auch Interview, Kommentar und Bericht, S. 2-3

Nichts geht mehr: Wenn Schulden die Produktion lahmlegen, ist das Insolvenzverfahren die einzige Möglichkeit, den Betrieb zu sanieren.
Auch interessant

Der Pleitegeier kündigt seinen Besuch früh an

Von Reinald Wolf Was verbindet die Bäckereien Entner (Wendelstein), Gellerstadt (Hainichen), Lang (Freiberg), Sternenbäck (Erfurt), Gulde (Ofterdingen), das Backparadies Langner (Königslutter) mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel