ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Migros will in Deutschland expandieren

Die Handelsgruppe Tengelmann will sich nach wie vor von den Kaiser's-Filialen trennen.  +
Die Handelsgruppe Tengelmann will sich nach wie vor von den Kaiser's-Filialen trennen.

Weitere Artikel zu


Lebensmittelhandel

Nach der Übernahme von Tegut hat der Schweizer Handelskonzern nun auch Interessean Tengelmann-Standorten.

Mühlheim (abz). Der Schweizer Handelskonzern möchte sich in Deutschland weiter ausbreiten, wie verschiedene Medien berichten. Dabei geht es darum, dass Migros an 130 Tengelmann-Standorten in Bayern interessiert ist.

"Wir möchten ins Bieterrennen einsteigen", betont Migros-Chef Jörg Blunschi gegenüber "Schweiz am Sonntag" und wird damit auch in anderen Zeitungen zitiert.

Migros hat seit der Übernahme von rund 290 Tegutfilialen im deutschen Einzelhandel einen Fuß in der Tür. Mit der geplanten Übernahme von Tengelmannfilialen will der Handelskonzern seine im Nachbarland fortsetzen und die Marktposition auch räumlich ausdehnen. Tegutfilialen gibt es vor allem in Hessen, Thüringen und Nordbayern. "Die 130 Tengelmann-Standorte in Bayern wären deshalb für uns perfekt", betont Brunschi in der Sonntagszeitung.

Die Handelsgruppe will sich aus dem Lebensmittelhandel zurückziehen und sich von den Kaiser's Tengelmann trennen. Zur Disposition stehen bundesweit 451 Standorte. Aber nachdem die geplante Übernahme durch Edeka kartellrechtlich ausgebremst wurde, geht das Tauziehen um diese Standorte weiter. Denn auch Rewe ist wohl wieder im Spiel.

Auch interessant

Migros verkauft Rest-Brot

Zürich (abz). Das könnte auch im deutschen Lebenmitteleinzelhandel Schule machen: Der große Schweizer Lebensmitteleinzelhändler, die Migros mit Stammsitz in Zürich, verkauft jetzt in vier mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel