ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Themenkanal EDV & Software

Messe endet in diesen Minuten

Die Südback ist ein besonderes Erlebnis.  (Quelle: Wolf)+
Die Südback ist ein besonderes Erlebnis. (Quelle: Wolf)

Weitere Artikel zu


Südback

Neuheiten, Ideen sowie ausgezeichnete Betriebe in Hülle und Fülle. Vier Tage lang lassen sich Bäcker und Konditoren auf der inspirieren.

Stuttgart (abz). Hoch zufrieden mit dem Messeverlauf zeigt sich die Bäko-Zentrale Süddeutschland. Dort freut man sich über eine sehr gute Resonanz, selbst heute am letzten Messetag seien die Stände stark frequentiert.

„Die Messe ist aus unserer Sicht als voller Erfolg zu verbuchen. Bäcker tätigten bereits an unserem Messestand konkrete Abschlüsse für den Etagenbackofen Ebo und den Heißluft-Ladenbackofen Dibas – in allen Varianten“, zieht auch Marketingleiterin Claudia Weidner für eine positive .

Live-Acts machen Laune

Knapp 600 Aussteller präsentierten sich auf rund 52.000 Quadratmetern - so groß war die Südback bisher nie. Auch bei den Besucherzahlen macht sich ein kleines Plus bemerkbar, wie die Messe Stuttgart auf Anfrage der ABZ mitteilt. Dieses Mal sind rund 33.000 Besucher gezählt worden. Live-Shows wie die der Wild Bakers  Johannes Hirth und Jörg Schmid brachten Stimmung in die Hallen. Profis wie  Bernd Siefert, Weltmeister der Konditoren, zogen mit ihren praktischen Vorführungen die Besucher in ihren Bann. Und der Nachwuchs kam ebenso zu seinem Recht. Den Back Star Contest entschied Bäcker-Azubi Aileen Johannsen für sich.

Investitonsbereite Besucher

Erfüllt haben sich auch die Erwartungen von Reiner Veit, geschäftsführender Gesellschafter Computer. „Wir haben einen unerwartet guten Start am Samstag gehabt, bereits die ersten beiden Tage der Südback lagen deutlich über den Erwartungen. Unser Stand wurde über den gesamten Verlauf der Messe sehr gut frequentiert, das Team war rund um die Uhr in Fachgesprächen engagiert“, lautet sein Resümee. Was für ihn sehr interessant war: Die Besucher seien mit konkreten Fragestellungen an den Messestand gekommen und hätten klare Aufgabenstellungen mitgebracht. „Die Investitionsbereitschaft ist vorhanden, dass zeigt auch die sehr gute Vorbereitung der Fachbesucher und die hohe Qualität der Gespräche“, so Veit weiter.

Persönlicher Kontakt in Zeiten des Internets

„Hier werden Neuigkeiten präsentiert, Entwicklungen diskutiert und Trends gestaltet“, sagt  Ulrich Kromer, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. Durch ihren erprobten Mix aus und Rahmenprogramm sei die Südback in den vergangenen 35 Jahren zum „wichtigsten Treffpunkt der backenden Branche im deutschsprachigen Raum“ geworden. Gerade in Zeiten von Internet und Social Media sei die Bedeutung einer Messe nicht zu unterschätzen, gibt Landesinnungsmeister vom Landesinnungsverband für das Württembergische Bäckerhandwerk zu bedenken. „Mit sterilen, anonymen Facebook-Freunden kann man nichts anfangen, wenn man tatsächlich einmal einen Freund braucht. Dies lässt sich auf das Thema Messen übertragen, denn virtuelle Informationen reichen ebenfalls nicht aus. Die Menschen müssen etwas greifen, bevor sie es begreifen.“ Auf einer Messe könne man ein Produkt nicht nur anschauen, sondern anfassen und mit anderen Menschen sprechen.

Mehr zur Südback lesen Sie am Samstag in der Printausgabe Ihrer ABZ.

Die Südback in Stuttgart bildet alle Aspekte des backenden Handwerks ab.
Auch interessant

„Südback ist bereits ausgebucht“

Messegesellschaft erwartet rund 700 Aussteller aus dem In- und Ausland. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel