ABZ - Das Fachportal für Bäcker


Mehr Backwaren aus der Truhe

Die TK-Hersteller bieten ein breites Sortiment, das auf die Zielgruppen des Handels und der Gastronomie abgestimmt ist. (Quelle: SYSTEM)+
Die TK-Hersteller bieten ein breites Sortiment, das auf die Zielgruppen des Handels und der Gastronomie abgestimmt ist. (Quelle: SYSTEM)

Weitere Artikel zu


Der Tiefkühlmarkt wächst weiter / Absatz in der Gastronomie übersteigt erstmals Privathaushalte

Berlin (abz). Der Tiefkühlmarkt wächst weiter: Nach einer Prognose des Deutschen Tiefkühlinstituts (Dti) wird der von Tiefkühlprodukten im Jahr 2017 erneut um 2 Prozent zunehmen.

Der Absatz von TK-Lebensmitteln könnte demnach 2017 von 3,632 Mio. Tonnen auf 3,704 Tonnen steigen. Die Angaben umfassen die Absatzmengen tiefgekühlter Produkte im Lebensmitteleinzelhandel (LEH), bei den Heimdiensten und im (AHM).

Der Umsatz mit Tiefkühlprodukten in Deutschland werde sich nach Dti-Prognose 2017 mit einem von 3 Prozent auf 14,2 Mrd. Euro (2016: 13,805 Mrd. Euro) erhöhen. Nach deren Einschätzung wird der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch tiefgekühlter Produkte von bisher 45,4 Kilogramm in 2016 auf über 46,3 Kilogramm 2017 steigen.

Die steigende Mengennachfrage nach TK-Produkten werde laut Dti begünstigt durch den insgesamt abnehmenden Kochtrend in den Privathaushalten und den zunehmenden Außer-Haus-Verzehr. Die TK-Hersteller würden daher intensiv an der handwerklichen Optik ihrer Produkte arbeiten und unterstützten die Verbraucher durch Kommunikationsmaßnahmen mit Tipps für die Zubereitung.

Quartal 2017 für ein Plus von 3 Prozent für die Gastronomie-branche. Tiefkühlware sei auch für Profis unverzichtbar, von dem Anstieg der Gästezahlen zur Frühstückszeit dürften daher auch erneut die TK-Backwaren profitiert haben.

Außer-Haus-Verzehr: Branche

rechnet mit großem Potenzial

2016 überflügelte der Absatz von Tiefkühlprodukten in der Gastronomie erstmals den Absatz im LEH und erreichte einen Marktanteil von 50,3 Prozent. Aufgrund der gesellschaftlichen Veränderungen werde der Außer-Haus-Verzehr zukünftig eine noch bedeutendere Rolle spielen, mit großem Potenzial für die TK-Branche. Als weitere wichtige Treiber identifizierte das Dti die Erweiterung des TK-Sortiments um sogenannte „free-from“-Produkte.

Auch interessant

Lebensmittel sind teurer

Der Preisauftrieb bei Lebensmitteln hat sich verstärkt. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel