ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Heimatbrot sorgt für Aufsehen

Für die Medien präsentierte Andreas Fickenscher sein Heimatbrot.  (Quelle: privat)+
Für die Medien präsentierte Andreas Fickenscher sein Heimatbrot. (Quelle: privat)

Weitere Artikel zu


Marketing

Auf dem Weg zum Brotsommelier hat Andreas Fickenscher ein Projekt entwickelt, das von den Medien dankbar aufgegriffen wurde.

Münchberg (ried). Die vorerst letzte Klippe ist für Andreas Fickenscher erst umschifft, wenn er 23. November seine Abschlussurkunde des Brotsommelier-Kurses in Weinheim in Händen hält. Mit seiner , die im Rahmen der anspruchsvollen Fortbildung erstellte, hat er aber jetzt schon für Furore gesorgt:

„Mein Heimatbrot“ heißt das Projekt, das der Münchberger Bäckermeister (Fickenscher’s Backhaus) in Angriff nahm und in dessen Rahmen eine Backware entwickelt werden sollte, die den Charakter seiner Heimatregion Oberfranken originalgetreu widerspiegelt - und via Medien schon jetzt für Aufsehen gesorgt hat.

Als Grundvoraussetzung für seine definierte Andreas Fickenscher: Es müssen Zutaten aus der Region verwendet werden. Für die Durchführung des Vorhabens nutzte er von Anfang das Internet. Über die Seite www.mein-heimatbrot.de führte eine Kundenumfrage mit 163 Teilnehmern durch, deren Ergebnisse in die Rezepturgestaltung des Brotes einflossen.

Wichtig ist für Fickenscher, für eine größere Verbreitung seines Heimatbrots zu sorgen. Dazu plant er die Rezeptur und die Wort-Bildmarke anderen Bäckern zur Verfügung zu stellen. Dies soll an bestimmte Auflagen, bzw. eine Selbstverpflichtung geknüpft sein.

Jan-Christian von der Heide steht für das Handwerk und die Qualität von Brot ein.
Auch interessant

„Man kombiniert obszöne Dinge“

Jan-Christian von der Heide (25) ist derzeit der jüngste Brotsommelier Deutschlands. Insgesamt gibt es 27 von ihnen. „next“ hat bei Jan-Christian nachgefragt, was ein Brotsommelier genau macht mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel